Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: United States of America
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
http://www.n24.de/news/newsitem_8220032.html
Zitat:Die Unschuld der Muslime
US-Polizei verhört Regisseur

Der mutmaßliche Macher des islamfeindlichen Videos, das in der arabischen Welt in den vergangenen Tagen zu heftigen Protesten und Gewalt führte, wird von der US-Polizei vernommen.
...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 55870.html
Zitat:15.09.2012

US-Präsidentschaftskandidat Romney
Ein Mann will nach unten


Noch sieben Wochen bis zur Wahl, der Wahlkampf in den USA steht an einem Wendepunkt. Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney lag gleichauf, doch nun leistet er sich einen Patzer nach dem anderen - seine Aussichten auf einen Wahlsieg schwinden.
...
http://www.sueddeutsche.de/politik/gewa ... -1.1468686
Zitat:Gewalt gegen westliche Botschaften
Sieg der Provokateure


14.09.2012, 18:28
Ein Kommentar von Stefan Kornelius

Meinungsfreiheit erlaubt sehr viel, doch der Schmäh-Film über den Propheten Mohammed dient einzig dem Zweck der Beleidigung.
....
Blindwütige Reaktionen und amerikanische Kraftmeiereien mit Drohnen und Kriegsschiffen werden die Krise aber nur weiter anfachen.
...
das Ergebnis dieser Provokationen von Islam-Hassern lässt sich erwarten ...
http://www.sueddeutsche.de/politik/gewa ... -1.1468974
Zitat:USA ziehen Diplomaten aus Tunesien und Sudan ab

16.09.2012, 08:57
...
... und damit verlieren die USA weitere Möglichkeiten der Einflussnahme zur Vertretung der eigenen Interessen
die Diplomaten sind doch nur aus Sicherheitsgründen abgezogen worden. Aber diplomatische Kontakte bestehen ja trotzdem fort. Anders wäre es, wenn der diplomatische Kontakt abgebrochen worden wäre. So hat die USA aber dennoch ausreichend Einfluss in diesen Gebieten und sei es durch dritte Staaten oder NGOs bzw. Firmen
Gewaltsame Proteste werden auch aus Indonesien (Jakarta) gemeldet. US Botschaft in Thailand (Bangkok) wurde wegen geplanter Demonstrationen ebenfalls geschlossen. In Pakistan wurden zwei Demonstranten bei Auseinandersetzungen mit der Polizei getötet.
http://www.tagesschau.de/ausland/obama2902.html
Zitat:Meinungsumfragen vor US-Präsidentschaftswahl
Obama punktet, Romney schwächelt

In den USA liegt Präsident Obama deutlich vor seinem republikanischen Herausforderer Romney. Der Grund dürfte vor allem in dessen abfälligen Bemerkungen über arme US-Bürger liegen. Für Romney kommt dieses Tief zur Unzeit, schließlich haben die Abstimmungen über den nächsten US-Präsidenten schon begonnen.

...

Stand: 28.09.2012 22:03 Uhr
ergänzend http://www.sueddeutsche.de/medien/wahlk ... -1.1482341
Zitat:Wahlkampf in den US-Medien
Jäger des verlogenen Satzes

30.09.2012, 09:46 Von Matthias Kolb

Für den Wahlsieg ist Obama und Romney nahezu jedes Mittel recht. Auch das Verbreiten von Unwahrheiten. Die Fact-Checker, die jede Aussage der Kandidaten in den US-Medien prüfen, bereiten sich auf ihre schwerste Aufgabe vor: die TV-Debatten.
...
http://www.tagesschau.de/ausland/tvduell226.html
Zitat:US-Wahlkampf 2012
Noch heißt Obamas Strategie "Romney gegen Romney
"

Für die US-Republikaner ist der Wahlkampf 2012 reich an Tiefpunkten. Nach den peinlichen Fehltritten ihres Spitzenkandidaten Romney starten am Mittwoch die Fernsehduelle zwischen ihm und Amtsinhaber Obama. Und der muss vorerst eigentlich nichts machen, als Romney reden zu lassen.
...

Stand: 01.10.2012 20:25 Uhr
die Nachrichten aus den USA werden zunehmend von den bevorstehenden Wahlen dominiert:
http://www.ftd.de/politik/international ... 99039.html
Zitat:03.10.2012, 10:00

US Wahl 2012: Romney will Wende im TV-Duell erzwingen

Der Herausforderer Romney übt intensiv für die Fernsehdebatten mit Obama. Er muss das Image des kaltblütigen Kapitalisten loswerden. Die Debatten sind seine vielleicht letzte Chance, das Blatt zu wenden.
...
http://www.tagesschau.de/ausland/usa532.html
Zitat:Pennsylvania stoppt umstrittenes Wahlgesetz
Wieder ein Pluspunkt für Obama

Ein Gericht im US-Bundesstaat Pennsylvania hat vorläufig ein umstrittenes Wahlgesetz gekippt, das nach Ansicht von Bürgerrechtlern vor allem Anhänger von Präsident Barack Obama an der Abstimmung gehindert hätte
...

Stand: 03.10.2012 11:33 Uhr
Das könnte Obama nach seinem verkorksten Fernsehduell gegen Romney Rückenwind geben...
Zitat:US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2009

Washington (Reuters) - Rückenwind für Barack Obama: Vier Wochen vor der Präsidentschaftswahl in den USA ist die Arbeitslosenquote auf den tiefsten Stand seit fast vier Jahren gefallen.

Sie sank im September überraschend auf 7,8 Prozent von 8,1 Prozent im Vormonat, teilte das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Das ist der niedrigste Wert seit Januar 2009. Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 8,2 Prozent gerechnet. Einer Haushaltsumfrage zufolge entstanden im vergangenen Monat 873.000 neue Jobs - so viele wie seit Juni 1983 nicht mehr.
Einer separaten Unternehmensumfrage zufolge legte die Zahl der Beschäftigten in der US-Wirtschaft wie erwartet um 114.000 zu. In den beiden Vormonaten entstanden 86.000 mehr Jobs als zunächst angenommen. "Um ehrlich zu sein: Das sind verdammt gute Zahlen", sagte Analyst Lane Newman von ING Capital Markets.
http://de.reuters.com/article/economics ... 2G20121005

Schneemann.
das sieht auch die SÜDDEUTSCHE so
http://www.sueddeutsche.de/politik/us-w ... -1.1488081
Zitat:US-Wahl
Neue Jobs lassen Obamas Chancen steigen


05.10.2012, 15:59 Von Matthias Kolb, Washington

23 Millionen Menschen ohne Job! Quote weiter bei mehr als acht Prozent! Die schlechten Arbeitsmarktzahlen waren das große Menetekel in der Bilanz von US-Präsident Obama - und haben den Republikanern die größte Angriffsfläche geliefert. Nun sinkt der Wert deutlich unter die kritische Marke von acht Prozent.
....
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 14929.html
Zitat:Vor Präsidentenwahl
Arbeitslosenquote in Amerika sinkt auf den tiefsten Stand seit vier Jahren

05.10.2012 · Rückenwind für Barack Obama: Vier Wochen vor der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten ist die Arbeitslosenquote auf einen Tiefstand gefallen. Nur einmal war sie während Obamas Amtszeit noch niedriger.
...
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/usa ... en104.html
Zitat:US-Arbeitsmarkt kommt in Schwung
Die Quote fällt, Obamas Chancen steigen


Alles wieder gut? Mitte der Woche erlebte US-Präsident Obama sein Debatten-Debakel - jetzt aber gibt es lang ersehnte Positivnachrichten vom Arbeitsmarkt: Die Quote erreichte mit 7,8 Prozent den niedrigsten Stand, seit Obama im Amt ist. Doch die US-Wirtschaft schwächelt nach wie vor.
...

Stand: 05.10.2012 18:14 Uhr
http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 59937.html
Zitat:07.10.2012

Kongress
US-Abgeordnete wurden in der Krise noch reicher

Der amerikanische Durchschnittshaushalt verlor in der Finanzkrise viel Geld - anders stellt sich das bei den Abgeordneten im US-Kongress dar. Viele Repräsentanten und Senatoren verdienten laut "Washington Post" in der Krise kräftig dazu. Besonders erfolgreich waren die ohnehin reichsten Politiker.
...
soll man das so versehen, dass die Abgeordneten Profiteure der Krise sind? Erlaubt das dann die Frage, ob die Abgeordneten wirklich Interesse an der Überwindung der Krise haben können?
Als ob sie ohne Krise nicht auch reicher geworden wären :roll:
http://www.n24.de/news/newsitem_8299264.html
Zitat:US-Wahlkampf
Obama gewinnt zweites TV-Duell

Angriffslustig, aggressiv, schlagfertig: Im zweiten TV-Duell mit Mitt Romney konnte US-Präsident Barack Obama überzeugen. Ersten Umfragen zufolge sehen die meisten Amerikaner Obama als Sieger.
...
- ebenso die SÜDDEUTSCHE:
http://www.sueddeutsche.de/politik/zwei ... -1.1497739
Zitat:US-Wahl
Umfrage sieht Obama vorne

17.10.2012, 05:46 Die zweite TV-Debatte zum Nachlesen im Newsblog. Matthias Kolb, Washington und Sebastian Gierke

Der Präsident ist angriffslustig, der Herausforderer hat Probleme: Im zweiten TV-Duell zeigt sich Barack Obama deutlich besser vorbereitet. Mitt Romney hat ebenfalls starke Momente, doch er kann nicht so glänzen wie in der ersten Debatte. Erste Umfragen zeigen: Obama hat das Duell gewonnen.
...
und http://www.sueddeutsche.de/politik/zwei ... -1.1498163
Zitat:Zweite TV-Debatte vor US-Wahl
Technischer K. o. - Obama schlägt Romney

17.10.2012, 08:46 Eine Analyse von Matthias Kolb, Washington

Der Präsident kontert: Nach dem schwachen Auftritt im ersten Duell präsentiert sich Obama gut vorbereitet und schlagfertig. Sein Herausforderer bringt sich mit einigen Fehlern selbst in arge Bedrängnis - die ihm sogar die Moderatorin vor laufenden Kameras vorhält.
...
und ebenso der SPIEGEL:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/w ... 61705.html
Zitat:17.10.2012

Gewinner und Verlierer im TV-Duell
Obamas Offensive, Romneys Patzer

War das jetzt schon der Befreiungsschlag? Barack Obama hat beim TV-Duell gegen Mitt Romney mit einem aggressiven Auftritt gepunktet. Er profitierte von einem Ausrutscher seines Rivalen. Es war die bisher beste Debatte.
...
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/mitt ... 61711.html
Zitat:17.10.2012

Romneys Debattenpatzer
Macho, Macho

Mitt Romneys Versuch, im TV-Duell bei weiblichen Wählern zu punkten, endet in einem Desaster. Eine unbedachte Formulierung löste eine Welle der Entrüstung aus - und machte den Obama-Rivalen binnen Stunden unter dem Hashtag #bindersfullofwomen zur Witzfigur in sozialen Netzwerken.
...
http://www.n24.de/news/newsitem_8300198.html
Zitat:TV-Debatte
Romneys peinlichster Debattenpatzer

Er hatte es gut gemeint: Während des TV-Duells mit Barack Obama wollte Mitt Romney zeigen, dass er die Arbeit von Frauen schätzt, für Chancengleichheit einsteht. Eine Aussage macht alles zunichte.
....
http://www.n24.de/news/newsitem_8302583.html
Zitat:Obama schlachtet Romney-Patzer aus

Dieser Patzer bleibt: Nach Mitt Romneys unglücklicher Formulierung über Frauen im zweiten TV-Duell hat auch Präsident Barack Obama das Thema aufgegriffen. Im Netz entwickelt sich das Zitat zum Hit.
....
http://www.sueddeutsche.de/politik/us-w ... -1.1501541
Zitat:US-Wahlkampf
Obama diagnostiziert "Romnesie"

20.10.2012, 12:16 Barack Obama hat im US-Wahlkampf einen Coup gelandet - sehr zum Missfallen seines Herausforderers Mitt Romney. Der US-Präsident warf dem Republikaner vor, an "Romnesie" zu leiden, schließlich vergesse er dauernd seine wichtigsten Versprechen. Die Wortschöpfung wurde zum Selbstläufer - nur Mitt Romney ist alles andere als amüsiert.
...
http://www.ftd.de/politik/international ... 06881.html
Zitat:20.10.2012, 17:34

Homosexuelle in Amerika: Schwul und tapfer
Nach langem Zögern hat US-Präsident Barack Obama den Homosexuellen in Amerika mehr Rechte gegeben. Für die Republikaner ist dies eine Kriegserklärung. Die ideologische Spaltung zerreißt das Land - und mobilisiert die Wähler.
....
das wird allerdings das Land noch mehr spalten - und ist ein Parforceritt, weil es auch Obamas Gegner zur Mobilisierung hilft.