Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: United States of America
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Zitat:Was heißt es eliminiert den Bonus. Das geht viel tiefer
Die Finaanzkrise hat McCain schlicht und ergreifend versenkt.
Seine Chancen die Wahl zu gewinnen sind mittlerweile gleich null - einzig ein wirklich schwerer außenpolitischer Zwischenfall oder ein Terroranschlag könnten das eventuell noch rumreißen.
eines steht für mich jedenfalls fest: nach der Krise werden die USA mit sehr gestutzten Flügeln dastehen, und jeden Anspruch auf wirtschaftliche Führungsmacht verloren haben.
Aber wie wahrscheinlich ist das schon.
Tragisch, aber solche Dinge passieren nun mal.
Die USA werdens überleben.


So kann man es auch nennen, bin der selben Meinung das einzige was ihn noch retten könnte wäre ein Krieg und zwar einen gegen denn Iran bzw. Israel greif Iran kurz vor der Wahl so ca. 5 Tage davor und die Maßen sehen wie gebannt auf das Ausland, dann wäre Obama versenkt. Aber wie du ja auch sagst sowas Wundersames wird leider nicht passieren wenigstens nicht jetzt. Cry




Zitat:Und Pakistan sollte schon mal die Mobilmachungspläne abstauben...

Na ja bedenkt man was für ein Wendehals Obama ist, betrachtet man seinen Weg von Phantasten zum Real Politiker den er in Wahlkampf vollzogen hat so sehe ich auch für Pakistan nichts ernsthaftes zukommen.


@Erich


Zitat:eines steht für mich jedenfalls fest: nach der Krise werden die USA mit sehr gestutzten Flügeln dastehen, und jeden Anspruch auf wirtschaftliche Führungsmacht verloren haben.

Nun mal halblang die USA liegen noch nicht am Boden es hat noch keinen Schwarzen Freitag gegeben und nicht nur die US Börsen schweben in der Kriese sondern man hat alles mit in den Abgrund gerissen Feinde (China, Russland, Brasilien) wie leider auch Verbündete (Europa, Japan). Die Börsen in Moskau haben 2 mall wegen Panic dicht gemacht die Börsen in Brasilien ebenfalls manch Chinesischer Großaktionär hat Verluste von 60% erlitten und auch in Europa liegt nun danieder bzw. ist auf dem Weg dahin gemeinsam mit den USA. Und da nun die Rezession vor der Tür klopft in den USA befinden wir uns schon in einer, sinkt daher der Öl Preis drastisch liegt monentan bei ca. 91 Dollar Tendenz sinkend pro Galone das würd auch die Russen, Venezolaner, und Iraner nicht schmecken zu mahl der Russe schon große Verlust hinnehmen musste an seinen Börsen.

Es ist noch schlicht zu früh um die Folgen für die US Außenpolitik abwägen zu können, die sich aus der Wirtschaftskreise ergeben. Es kann gut sein das es auf langer Sicht sogar positiv wirken wird, die USA haben es oft geschafft aus der Asche zu erheben und das dieser Wahn mit denn Hypotheken enden musste war mir schon lange vor der Immobilien und später Bankenkriese klar.

Was Präsident Obama anbelangt so wird er so oder so nicht Weltbewegendes vollbringen er wird wenn ich mich nicht täusche ein zweiter Carter sein. Er wird sich lächerlich manchen indem er mit den Iran usw. verhandelt er wird von denn eitlen Massen in Europa umjubelt werden und eine eher unschlüssige und unklare Politik betreiben die die Europäer noch zu Verzweiflung treiben wird. Die Rüstungsausgaben werden weiter zurück gefahren werden, doch hier bezog Senator McCain sogar um vieles härtere Positionen als Obama. Ich schätze mal das LCS ist damit erledigt wie das was noch von FCS übrig geblieben ist und dessen wohl niemand mehr wirklich Nachtrauer wird nach dem es sich als eine Fehlorientierung erwiesen hat, wie nun auch in den USA nach denn wiedererwachen Russlands viele begriffen haben. Was denn Irak anbelangt so wird es auch da keinen Rückzug geben sondern einen Abzug der Kampf Brigaden dagegen werden Anti Terror Einheiten, Ausbilder und weitere Unterstützung Einheiten verbleiben wird sich wohl bei 60.000 - 40.000 Soldaten einpendeln. In Afghanistan wird es zu einer Aufstockung der Truppen kommen ca. 8.000 Mann doch sonst wird da nichts passieren es wird bei alten bleiben bei einen Kampf gegen Windmühlen, nur die Europäer werden sich einen McCain wünschen denn Obama wird Druck machen. In der Wirtschaft wird es Europa genau so wenig schmecken wie auch den Nachbarn Kanada und Mexico nicht da Obama sich als Protektionist üben wird. Wer sich freuen wird das werden die Russen sein die logischerweise von einen Inkompetenten Präsidenten wie Obama profitieren werden in wie weit kann man natürlich nicht sagen, denn auch Obama siecht Russland als Feind zum Glück. So das erwarte ich von einen Präsident Obama ungefähr.
revan schrieb:....

@Erich


Zitat:eines steht für mich jedenfalls fest: nach der Krise werden die USA mit sehr gestutzten Flügeln dastehen, und jeden Anspruch auf wirtschaftliche Führungsmacht verloren haben.

Nun mal halblang die USA liegen noch nicht am Boden es hat noch keinen Schwarzen Freitag gegeben .....
http://www.tagesschau.de/ausland/finanzkrise178.html
Zitat:US-Bundesstaat Kalifornien steht vor dem Kollaps
Schwarzenegger in der Kreditklemme

Die Finanzkrise fordert erste Opfer in Kalifornien. Ein Mann tötete aus finanzieller Verzweiflung seine Familie und sich selbst. Und Gouverneur Schwarzenegger muss bis Ende des Monats sieben Milliarden Dollar auftreiben, sonst kann er seine Angestellten nicht bezahlen.
...

Stand: 09.10.2008 02:56 Uhr
@Erich, das ist kein schwarzer Freitag nur eine Kriese schwarzer Freitag würde was ganz anderes bedeuten. :wink:

Mann muss mal ganz Nüchtern bleiben ich weiß du hättest es sicherlich gerne das es dazu kommt obgleich ich es dir nicht endfehlen würde auch zu deinen eigenen Wohle. Fact ist aus dieser Kriese wird kaum einer wirklich profitieren können vor allem die EU nicht die nun genau in der selben klemme steckt mehr oder weniger gerade Deutschland kann hier nur verlieren.


So mal zu den etwas besseren News:


http://www.tagesschau.de/ausland/indien140.html


Zitat:Bush unterzeichnet Atomabkommen mit Indien

US-Präsident George W. Bush hat das Gesetz über die Lieferung von Nukleartechnologie an Indien unterschrieben. Das Abkommen, das ein 30 Jahre altes Exportverbot amerikanischer Atomtechnik an Indien beendet, werde die Zusammenarbeit beider Länder stärken, sagte Bush. Offiziell soll der Vertrag mit Indien morgen in Washington unterschrieben werden.

Der US-Kongress hatte den Weg für den umstrittenen Nuklearhandel mit Indien erst vergangene Woche frei gemacht. Obwohl die indische Regierung den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet hat, erhält das südasiatische Land künftig Atomtechnologie aus den Vereinigten Staaten.
revan schrieb:@Erich, das ist kein schwarzer Freitag nur eine Kriese schwarzer Freitag würde was ganz anderes bedeuten. :wink:

Ja stimmt...es war bisher nur ein schwarzer Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag...und morgen..naja wir werden sehen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,583234,00.html

Zitat:Dax fällt auf Dreijahrestief

Die weltweiten Zinssenkungen haben Europas Börsen nur vorübergehend stabilisiert - nach schlechten Vorgaben aus den USA fielen die Kurse erneut. Der Dax rutschte zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit drei Jahren. "Der Sturm ist noch nicht vorbei", sagte ein Händler.
Luetzow schrieb:....
Ja stimmt...es war bisher nur ein schwarzer Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag...und morgen..naja wir werden sehen.
...
"»De Wocha geht scho guat o," - hat der Kneißl Hias g'sagt, wie er am Montag zum Schafott geführt wurde ....
http://www.traunsteiner-tagblatt.de/inc ... php?id=110
Hab mir auch schon überlegt, ob ich mich nicht einfach in Frankfurt mit 'nem Bauchladen vor die Börse stellen und Krawatten aus Hanf feilbieten soll. Wink

Im Moment wäre mal eine Pause von ständigen Hiobsbotschaften schön. Zwei-drei Tage ohne neue Schreckensmeldungen würden dem Markt vermutlich mehr helfen als jede Zinssenkung. Aktuell erstickt das Ganze an seiner eigenen Angst.
Wie Venturus schon sagt ein ruhiger Augenblick ohne schlechte Botschaften würde gut tuchen mehr als jede Zinssenkung, leider reißen die schlechten Nachrichten nicht ab soviel zu denen die sich über das Unglück der USA freuen jetzt wird auch Deutschland bluten.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,583188,00.html

Ich selbst überlege mir zur Zeit ernsthaft wenn ich nicht einige Aktien zukaufe da die Preise nie billiger waren als jetzt für manche Aktie und da Panic herrscht wird Es sicherlich ein Überangebot geben. Wer sich nun freuehn kann sie die Leute die in Gold angelegt haben und jetzt verkaufen. Big Grin
Zitat:US-WAHLKAMPF

Finanzkrise katapultiert Obama in Schlüssel-Staaten nach vorn

Er führt in Florida, in Colorado, sogar in Missouri: Die Angst vor Börsenkrise und Rezession treibt Barack Obama in wichtigen Wechselwähler-Staaten zahlreiche neue Anhänger zu. John McCain sieht sich zur Abwehrschlacht gezwungen - die kostet ihn Zeit, Geld und Nerven.
Link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 79,00.html

Schneemann.
@ Revan... Ich hoffe dieser Freitag war dir jetzt schwarz genug? Hast du gestern nochmal ordentllich Aktien gekauft?
Zitat:@ Revan... Ich hoffe dieser Freitag war dir jetzt schwarz genug? Hast du gestern nochmal ordentllich Aktien gekauft?

Noch nicht hätte es auch Gestern noch nicht getan hatte aber Gold Anteile verkauft und anscheinend was dies auch keine schlechte Idee. Ich bin zufrieden habe ja keine Verluste getätigt außerdem ich meinte das man sich jetzt billig mit Aktionen entdecken kann geht das Unternehmen nicht pleite wird die Aktie früher oder später steigen daher könnte man es mit GM riskieren liegt bei ca. 6 Dollar der Stand ist so niedrig das wenn GM nicht Insolvenz anmeldet man so oder so einen Gewinn erwirtschaftet wen sich der Markt erschollt.

So weiter zum Thema Wirtschaft:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,583363,00.html
Zitat:USA erwägen Garantie für alle Bankeinlagen

Zitat:Weltweit laufen die Bemühungen um eine Eindämmung der Börsenkrise - die Vorschläge werden immer drastischer. Die US-Regierung erwägt einem Medienbericht zufolge, eine Garantie für alle Bankschulden und alle Bankeinlagen zu übernehmen. Großbritannien favorisiert eine globale Lösung.
Luetzow schrieb:@ Revan... Ich hoffe dieser Freitag war dir jetzt schwarz genug? ...
der ist leider noch nicht vorbei:
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/aktie ... 23276.html
Zitat:+++ Live-Ticker zur Finanzkrise 18.37 Uhr +++
Amerikaner verlieren Vertrauen in Fed

Die Finanzkrise erschüttert das Vertrauen vieler US-Amerikaner in die Politik ihrer Notenbank.
...
http://www.faz.net/s/RubF3F7C1F630AE4F8 ... ntent.html
Zitat:Schwarzes Ende einer schwarzen Woche

10. Oktober 2008 Das Schmelzen der Aktienmärkte in der Finanzkrise nimmt ein dramatisches Ausmaß an.
..
eigentlich müsste der Bodensatz langsam erreicht sein ....
http://www.tagesschau.de/ausland/palin138.html
Zitat:Untersuchungsausschuss in Alaska
"Palin hat ihr Amt missbraucht"

Der Untersuchungsbericht eines Ethik-Ausschusses im US-Bundesstaat Alaska hat den US-Republikanern einen herben Rückschlag im Präsidentschaftswahlkampf beschert. Nach stundenlangen Beratungen kamen die Abgordneten zu dem Schluss, dass die Kandidatin für das US-Vizepräsidentenamt, Sarah Palin, ihr Amt als Gouverneurin von Alaska missbraucht habe, um einen missliebigen Polizeichef zu entlassen. "Ich stelle fest, dass die Gouverneurin Sarah Palin ihr Amt missbraucht hat", schrieb Chefermittler Steve Branchflower.
...

Stand: 11.10.2008 03:35 Uhr
ebenso http://www.faz.net/s/Rub0A1169E18C724B0 ... ntent.html
Zitat:Amerika
Ausschuss: Palin hat ihr Amt missbraucht

11. Oktober 2008 Die Republikaner in den Vereinigten Staaten müssen im heißen Endspurt wenige Wochen vor der Präsidentschaftswahl einen empfindlichen Rückschlag einstecken. Ein Parlamentsausschuss im amerikanischen Bundesstaat Alaska wirft der Gouverneurin Sarah Palin Amtsmissbrauch vor. Der am Freitag veröffentlichte Untersuchungsbericht kommt zu dem Schluss, die republikanische Vizepräsidentschaftskandidatin habe bei der Entlassung eines ranghohen Beamten ihre Macht als Gouverneurin gesetzeswidrig missbraucht.
...
das sind ja schon fast Verhältnisse wie seinerzeit unter FJS - einen Polizisten entlassen wollen, weil der damalige Verteidigungsminister Franz-Josef ein "Knöllchen" wegen Rotlichtverstoß gekriegt hatte ....
http://www.wiwo.de/finanzen/usa-konjunk ... nd-307544/
Zitat: Finanzkrise USA: Konjunktur nun am Abgrund?
Elke Pickartz 23.09.2008

Wer glaubte, die USA hätten die Klippen einer Rezession erfolgreich umschifft, muss nach der jüngste Schockwelle im US-Finanzsystem neu kalkulieren. Mit der Pleite der traditionsreichen Investmentbank Lehman Brothers und der milliardenschweren Rettungsaktion für den Versicherungsriesen AIG hat sich die Krise zugespitzt – und damit die Gefahr eines realwirtschaftlichen Abschwungs erhöht.
...

Okonomen sind uneins

Gleichwohl sind sich die Ökonomen über die Aussichten der US-Konjunktur uneins. Der Tenor reicht von „das Schlimmste überstanden“ bis „das Schlimmste noch vor uns“. Der Internationale Währungsfond will nach Gerüchten an den Finanzmärkten seine Wachstumsprognose für die USA offenbar nach oben revidieren. Besonders düster hingegen sieht der New Yorker Ökonom Nouriel Roubini die Lage. Er sagt den USA eine „lange, unangenehme“ Rezession voraus, die 12, eher aber 18 Monate anhalten und die Weltwirtschaft mit in die Tiefe ziehen wird. „Der US-Konsument hat sich totgekauft, wenig gespart, ist mit Schulden beladen und von sinkenden Einkommen, Häuser- und Aktienpreisen geplagt“, meint Roubini. Spätestens wenn Mitte August das Steuererstattungsprogramm der Regierung auslaufe, werde die Kauflaune den Bach hinuntergehen.

anderes Thema:
http://www.welt.de/politik/article25665 ... ebuht.html
Zitat:US-Wahlkampf
Sarah Palin wird 90 Sekunden lang ausgebuht

12. Oktober 2008, 17:23 Uhr

Kein gutes Wochenende für Sarah Palin. Am Freitag bestätigte ein offizieller Untersuchungsausschuss, dass die Vize-Kandidatin ihr Amt als Gouverneurin von Alaska missbraucht habe. Jetzt kam der nächste Dämpfer: Palin wollte die Eishockey-Saison eröffnen – und wurde 90 Sekunden lang ausgebuht.
....
http://www.faz.net/s/Rub58241E4DF1B1495 ... ntent.html
Zitat:Finanzkrise
Amerika kauft sich in Banken ein

Von Claus Tigges

14. Oktober 2008 Die amerikanische Regierung wird sich mit Hunderten von Milliarden Dollar an heimischen Banken beteiligen in der Hoffnung, durch diese Kapitalspritzen der Finanzkrise ein Ende zu bereiten. Wie Finanzminister Henry Paulson in seiner Funktion als Vorsitzender der „Arbeitsgruppe Finanzmärkte“ am Dienstag sagte, wird die Regierung in Washington rund 250 Milliarden Dollar in zahlreiche Finanzinstitute investieren, von den führenden Banken des Landes bis zu regionalen Spar- und Darlehenskassen. Im Gegenzug wird sie stimmrechtslose Vorzugsaktien und Aktienoptionen (warrants) erhalten, um an späteren Gewinnen der Institute beteiligt zu sein.
...
http://www.ftd.de/politik/international/425914.html
Zitat:Bilderserie
Wie Berlusconi und Bush in der Krise feiern
von Gregor Haake und Jennifer Tiede

Rezession, Bankenpleiten, Milliardenverluste: Trotz der schweren Turbulenzen haben US-Präsident Bush und der italienische Regierungschef Berlusconi noch Freude am Leben. ...
FTD.de nimmt Sie mit auf ein heiteres Fest.
...

FTD.de, 14:18 Uhr
Erich schrieb:http://www.faz.net/s/Rub58241E4DF1B1495 ... ntent.html
Zitat:Finanzkrise
Amerika kauft sich in Banken ein
.....
einkaufen ? Das sieht jetzt etwas anders aus:
http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdie ... 26328.html
Zitat:700-Mrd.-Dollar-Programm
Welche Teufel im Rettungspaket stecken
von Tobias Bayer (Frankfurt)

Selten wurde ein Gesetz so hektisch verabschiedet: Präsident und Finanzminister peitschten das Paket durch den Kongress. Nun zeigt sich ein Versäumnis. Die Banken bekommen zwar Geld. Aber die Regierung hat keine Handhabe, dass sie es wieder - in Form von Krediten für die Wirtschaft - herausrücken.

...
FTD.de, 10:14 Uhr

edit:
http://www.tagesschau.de/ausland/ustvduell100.html
Zitat:Letztes TV-Duell im US-Wahlkampf
McCains letzte Chance

Für John McCain geht es heute Abend wohl um alles: Das dritte und finale TV-Duell mit Barack Obama ist für ihn die letzte Möglichkeit, vor der TV-Nation zu punkten. Aber seine Aussichten sind schlecht: Es wird vor allem um die Finanzkrise gehen - und da hat Obama bislang geschickter agiert.

...
Stand: 15.10.2008 14:09 Uhr