Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: United States of America
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
was unterscheidet gwb von palin selber iq nur gwb gibt es auch noch zu
es ist GB anscheinend nicht klar, dass er gegen Artikel 5 der AllgemeinenErklärung der Menschenrechte, A/RES/217, UN-Doc. 217/A-(III) verstoßen hat - die im Übrigen auch von den USA ratifiziert wurden:
Zitat:Artikel 5
Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.
Eine deutsche Übersetzung findet sich hier.
Insofern müssten auch die US-Staatsanwälte hellhörig werden ....
Und wo soll dann die Verhandlung stattfinden, wenn es denn eine geben sollte.Den Haag wird von den USA nicht anerkannt,Auslieferung ist ausgeschlossen und in den USA wird kaum Anklage erhoben.GWB ist ja ein guter und kein Terrorist :wink:
Nightwatch schrieb:Ahha ein Sarrezener.
Sie an sie an.

Ja, ich muss offen zugeben, daß mir eine solche DNS in einem derart kriminellen Umfeld wie den Republikanern Angst machen würde. In Neukölln bestünde für das Kind wenigstens eine geringe Chance mal an einen Sozialarbeiter zu geraten oder vielleicht über eine motivierte Lehrerin in einer Nachmittagsbetreuung vermittelt zu werden. Aber so dürfte die Sache wohl ziemlich hoffnungslos sein.

Wobei man zugegebenermaßen nicht in der republikanischen Partei sein muss, um ein verkommenes Subjekt zu sein. Beispiel Erich: Ein Gedankensprung von derartigem Gesocks hin zu Schiller ist schon schlimm genug, aber dann auch noch gewissenlos mal eben ein Bonmot dazu raus zu hauen, kann man schon als Verbrechen an der Dichtkunst einstufen. :wink:
Venturus schrieb:...

Wobei man zugegebenermaßen nicht in der republikanischen Partei sein muss, um ein verkommenes Subjekt zu sein. Beispiel Erich: Ein Gedankensprung von derartigem Gesocks hin zu Schiller ist schon schlimm genug, aber dann auch noch gewissenlos mal eben ein Bonmot dazu raus zu hauen, kann man schon als Verbrechen an der Dichtkunst einstufen. :wink:
danke, ich werds mir merken :evil:
Erich schrieb:
Venturus schrieb:...

Wobei man zugegebenermaßen nicht in der republikanischen Partei sein muss, um ein verkommenes Subjekt zu sein. Beispiel Erich: Ein Gedankensprung von derartigem Gesocks hin zu Schiller ist schon schlimm genug, aber dann auch noch gewissenlos mal eben ein Bonmot dazu raus zu hauen, kann man schon als Verbrechen an der Dichtkunst einstufen. :wink:
danke, ich werds mir merken :evil:

War als Lob gemeint. Der Begriff "Bonmot" ist bei mir nur für wirklich gute Sprüche reserviert. :wink:

Der Spruch über "Wie kriegst du nur den Gedankensprung von solchem Abschaum zum Dichterfürsten hin!" war spaßig gemeint, aber wohl unglücklich formuliert.
schon ok, das lag einfach auf der Zunge - ähhh - in den Fingern ... :wink:
Zitat:Terrorbekämpfung
USA verbieten Tintenpatronen in Flugzeugen

Reisende dürfen ab sofort keine Druckerpatronen ab einem bestimmten Gewicht mehr an Bord von US-Flügen bringen. Damit reagiert die Regierung auf die versuchten Anschläge im Oktober. Auch die EU will Sicherheitslücken bei der Kontrolle von Luftfracht schließen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,...08,00.html

Zitat:Bush-Memoiren
Denkmal für eine Hassfigur

Seine Präsidentschaft spaltete die Welt, er war verhasst wie kaum einer seiner Vorgänger - doch sein Selbstbild ist intakt. Nach zwei Jahren Schweigen meldet sich George W. Bush mit seinen Memoiren zurück. Der 64-Jährige tut alles, um der Welt als schneller Entscheider im Gedächtnis zu bleiben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,...53,00.html

Dazu auch:
Bush rechnet mit Schröder ab
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...63,00.html &
Waterboarding soll Anschlag in London verhindert haben (wohl die Rechtfertigung)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,...59,00.html


Zitat:US-Konzern Chevron übernimmt Schiefergas-Firma

Es ist ein milliardenschwerer Zukauf: Der US-Ölkonzern Chevron übernimmt die Firma Atlas Energy. Das Unternehmen ist Spezialist für die Förderung von Erdgas aus unkonventionellen Quellen. In den USA hat das Verfahren einen Rohstoffboom ausgelöst, doch unter Umweltschützern ist es umstritten.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...61,00.html
krankenversicherung in den Usa fast 59 millionen habenkein geld um sich zuversichern.
http://www.chron.com/disp/story.mpl/bus ... 87951.html

dazu folgendes zur ernährung
http://www.chron.com/disp/story.mpl/lif ... 83626.html

bei soviel kalorien darf ma sich nicht wundern
Mal eine sehr unschöne Sache...
Zitat:Betrüger täuschen deutsche Fonds

Millionenbetrug bei Holocaust-Entschädigungen

In den USA ist ein groß angelegter Betrug mit deutschen Holocaust-Entschädigungsgeldern aufgedeckt worden. Insgesamt seien 42 Millionen Dollar (rund 30,5 Mio Euro) in den vergangenen 16 Jahren an unrechtmäßige Empfänger überwiesen worden, teilten die Ermittler in New York mit. [...]

Angestiftet und abkassiert

Der Betrug lief nach Darstellung der "New York Times" meist nach dem gleichen Schema ab: Über russischsprachige Zeitungen in der Region New York wurden Auswanderer aus Russland von den Mitgliedern des Fonds "rekrutiert" und mit gefälschten Unterlagen auf den Entschädigungs-Antrag vorbereitet. Vielfach seien die Erlebnisse der Auswanderer "manipuliert und auf die Vorgaben des Fonds zurechtgeschneidert" worden, hieß es. Am Ende hätten die Mitarbeiter des Holocaust-Fonds einen Anteil von den derart "Entschädigten" kassiert.

Bisher seien knapp 5000 gefälschte Anträge entdeckt worden. Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft wurden inzwischen insgesamt 17 Personen angeklagt, unter ihnen ein ehemaliger Stiftungsdirektor sowie sechs feste Angestellte des Holocaust-Fonds. Die amerikanische Bundespolizei FBI habe im Vorjahr die Ermittlungen aufgenommen, als anderen Angestellten des Fonds zwei Anträge von verschiedenen Personen mit "bemerkenswert ähnlichen" Begründungen aufgefallen waren.
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/holocaust108.html

Das FBI war wenigstens auf Draht, aber ich befürchte, dass alsbald erste judenfeindliche Stammtisch-Kommentare "über die Juden, die sich bereichern wollen" auftauchen. Wobei es da gar keine Rolle spielen dürfte, dass die Täter gar keine Juden sind.

Schneemann.
Vorher hast du aber die Kommentare wie dumm die Regierung nur ist a. noch heute Holocaust Entschädigungen an jeden zu zahlen der ernsthaft drauf pocht und b. nicht zu überprüfen ob die Familie nicht schon Entschädigungen erhalten hat bzw generell es mit der Überprüfung nicht soo ernst nimmt wie sie es sollte.


Aber kann ich sogar zum Teil verstehen, wenn ich erfahre das sich z.b. jetzt ne Gruppe junge Leute in Tel Aviv/Jersalem/sons wo trifft und beschließt, weil man Kohle brauch, nochma die Nazikeule zu schwingen dann werd ich auch sauer. Es wurde zich mal entschuldigt und gezahlt.

Krieg ich den Entschädigungsgeld für die teilweise sinnlosen Bombenteppichen on Mass auf Städte des Ruhrgebiets der Engländer/Amis die mich unschuldige(zivile) Verwandte gekostet haben? Ich weiß für viele Leute ist das ein Apfel/Birnenvergleich aufgrund der Toten sowie Art und Weise der Grausamigkeit.

Aber vorsetzlicher (Massen)mord ist in meinen Augen das gleiche.. Egal unter welchen Vorwand/Propaganda/Führer/Kriegszweck.

Und wenn dann noch rauskommt das machen Leute die nichtmal ein Recht dazu haben sich dadurch bereichen dann krieg ich richtig ein am Rappel.



(wobei Recht ist blöd, im Grunde hätten dann Bewohner 41 andere Länder das gleiche recht; da alle Menschen gleich sind)



edit und um ausm off topic zu kommen:


Zitat:US-Kommission legt Streichliste vor

Anhebung des Rentenalters, Stellenabbau bei Bundesbehörden: Eine von Präsident Barack Obama eingesetzte Kommission hat drastische Vorschläge zur Reduzierung des US-Staatsdefizits gemacht. Die Empfehlungen sollen bei Beratungen im Kongress als Grundlage dienen

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,...40,00.html


10% Abbau bei Bundesbehörden und 200mrd alleine in den nächsten 5 Jahren bei Rüstungsprojekten und co einsparen ob das funzt?
tienfung schrieb:10% Abbau bei Bundesbehörden und 200mrd alleine in den nächsten 5 Jahren bei Rüstungsprojekten und co einsparen ob das funzt?

Ich befürchte dass dies denkbar sein könnte. Klar ist nämlich das was passieren muss, zwar ist der DOD wahrlich der letzte Ort wo man sparen sollte den 10% hört sich zwar nach wenig an, aber schon 8% genügten um aus Großbritannien eine Wehrlose Lachnummer zu machen. Leider wird diese Position das der DOD von Kürzungen verschont bleiben soll wohl nicht zu verteidigen sein, es gibt leider seit den Wahlen viele Tea Party Isolationisten die das DOD als eine Quelle sehen um das Big Gouvernement zu bekämpfen. Ich fürchte daher, dass sich Demokratische Kommunisten und die Paul Isolationisten Bande zu einer Allianz zusammenschließen könnten die dann gegen die GOP und die zentrischen Demokraten zu Felde ziehen.

Auf der anderen Seite gibt es auch Hoffnung, dass man das DOD vor den Griffen dieser Bande retten könnte. Denn alle Konservativen Denkfabriken, die Rüstungsindustrie und die Schlüssel GOPler machen Front gegen die Absicht das DOD Budget zu zerhacken. So etwa konnte sich Howard McKeon ein pro Militär und Anti China Mann das House Committee on Armed Services sichern auch Barney Frank (der schlimmste Kommunist auf Demokratischer Seite in Haus) hat den Posten als Cairman in House Committee on Financial Services verloren. Der neue Cairman wird wohl Spencer Bachus werden also ein moderater GOPler der empfänglich für Lobbyismus ist und sich der Frank Bande nie angeschlossen hat. Auch in Senat steht mit John McCain noch mindestens ein Verfechter eines angemessenen DOD Haushaltes in hoher Position, leider ist in Senat die Situation trotzdem bedeutend schlechter als in Kongress.

Daher würde ich sagen, dass alles möglich ist, ich hoffe zwar das der DOD relativ unbeschadet davon kommt aber ich ahne trotzdem böses. Auf der anderen Seite wird es sich zeigen müssen ob die Defizit Kommission die diesen Plan vorschlug die Nötige Interne Mehrheit von 14 zu 18 Stimmen erhält um überhaupt diesen Vorschlag an den Kongress zu leiten, sie haben nur noch 3 Wochen dafür Zeit.
Zitat:Vorher hast du aber die Kommentare wie dumm die Regierung nur ist a. noch heute Holocaust Entschädigungen an jeden zu zahlen der ernsthaft drauf pocht und b. nicht zu überprüfen ob die Familie nicht schon Entschädigungen erhalten hat bzw generell es mit der Überprüfung nicht soo ernst nimmt wie sie es sollte.
Wo habe ich dies "was" gesagt? Der Satz leuchtet mir nicht ein.
Zitat:Aber kann ich sogar zum Teil verstehen, wenn ich erfahre das sich z.b. jetzt ne Gruppe junge Leute in Tel Aviv/Jersalem/sons wo trifft und beschließt, weil man Kohle brauch, nochma die Nazikeule zu schwingen dann werd ich auch sauer. Es wurde zich mal entschuldigt und gezahlt.
Naja, so läuft die Sache auch nicht. Viele Forderungen westlicherseits wurden schon in den 50ern begründet. Zudem konnten viele Entschädigungen auch erst nach Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch des Ostblocks überhaupt mal in Angriff genommen werden, besonders was osteuropäische Holocaust-Opfer oder auch z. B. ehemalige Zwangsarbeiter dort angeht. Und die sogenannte Nazikeule wird auch oft mehr erwähnt oder hineingedeutet in etwas als richtig "genutzt". Da schwimmt auch oft antijüdische Stimmungsmache mit...
Zitat:Krieg ich den Entschädigungsgeld für die teilweise sinnlosen Bombenteppichen on Mass auf Städte des Ruhrgebiets der Engländer/Amis die mich unschuldige(zivile) Verwandte gekostet haben? Ich weiß für viele Leute ist das ein Apfel/Birnenvergleich aufgrund der Toten sowie Art und Weise der Grausamigkeit.
Der Vgl. ist a) sehr riskant, da er auch von Rechtsradikalen gerne zur Reinwaschung und Geschichtsumdeutung gebraucht wird (s. die NPD-Formulierung vom "Bomben-Holocaust in Dresden") und b) auch unsinnig. Die Bombardierung deutscher Städte hat ihre Ursache vor allem auch in den zuvor stattgefundenen rücksichtslosen deutschen Angriffen auf Städte und schlicht auch darin, dass Deutschland den Krieg begonnen hat. Die rund 5,5 - 5,7 Mio. Juden, die in Massenvernichtungslagern ermordet wurden, haben nie einen Krieg gegen irgendwen geführt, geschweige denn begonnen.

Zu einer möglichen weiteren Diskussion darüber schlage ich, wenn erwünscht, aber eine Auslagerung des Themas in den "Zweiten Weltkrieg"-Forumsteil vor, da dies hier der USA-Thread ist.

Schneemann.
@Schneemann:
Danke

dann versuch ich auch mal, wieder auf die USA zu kommen:
http://www.wiwo.de/politik-weltwirtscha ... nd-446388/
Zitat:Obama verliert - und mehr noch das Land
Dieter Schnaas (Berlin) 03.11.2010

Dieter Schnaas hält den Kopf in den Nachrichtenstrom und blubbert mit.
Heute: Barack Obama hat eine Niederlage erlitten. Der eigentliche Verlierer der Wahlen zum Repräsentantenhaus aber sind die USA. Abgesang auf eine demokratische Großmacht.
...

Tatsächlich jedoch ist das finanzpolitische Desaster, das die George-Bush-Regierung ihm hinterlassen hat, viel größer als angenommen. Die auch von dieser Seite des Atlantiks wegen ihrer angeblichen „Effizienz“ und „Innovationsfreude“ in den 1990er und 2000er Jahren bewunderte amerikanische Wirtschaft ist abseits des Silicon Valley in Wahrheit so wettbewerbsschwach, dass sie mindestens zwei, drei Jahrzehnte brauchen wird, um wieder einigermaßen Fuß zu fassen.
...

selbst Obama kann es nicht richten: Das ist die bittere Wahrheit, vor der sich der gespenstische Aufstieg der Tea-Party-Populisten ereignet.

Dass er sich vollziehen konnte, zeigt, dass Amerika nicht nur finanziell, sondern auch politisch bankrott ist: Eine Horde denkfauler Fanatiker blockiert das Land. Die Tea-Party-Bewegung verhindert nicht nur, dass Obama „durchregieren“ kann; sie verhindern vor allem, dass die Republikaner endlich zu sich selbst finden – und eine vernünftige Alternative zu Obamas Politik finden.

Weitere Konjunkturprogramme und noch mehr Geld drucken – das ist genauso fantasielos und dumm wie noch mal Steuern senken, Ressentiments gegen Arme schüren und die Sozialbudgets zusammen streichen.

Wie wär’s mit solider Haushaltspolitik und einer politischen Aktualisierung des Kennedy-Bonmots: „Frage nicht, was Dein Land für dich tun kann, sondern frage, was Du für dein Land tun kannst!“ Aber für einen solchen Satz, so scheint's, gibt es im Amerika der Gelddruck-Orgiasten und Ego-Extremisten keine Nachfrage mehr.
Ja, ja der Abgesang auf die USA dauert seit den 50er Jahren an, untergegangen ist man immer noch nicht, man hat Nixon und Jimmy Charter überlebt man wird auch Obama überleben wie es die Wahlen zeigen und ja auch die Tea Party wird wieder in der Versenkung verschwinden.

In erster Linie hat übrigens zu erst einmal die USA gewonnen, der Sieg der Republikaner nahm der Demokraten ihre uneingeschränkte Macht von weit links der Mitte zu regieren. Damit sind an sich nur wieder normale US Verhältnisse hergestellt. Das Mr. Obama auch noch beim G20 Gipfel versagt ist auch simpler Ausdruck dafür das er mit Forderungen ankam mit den kein US Präsident egal zur welchen Zeit durchgekommen währe.


Die US Wirtschaft wächst aber wieder, der Obama Schulden Marathon ist gestoppt und nun stehen Kürzungen an. Und Raum dafür ist zu genüge da in Steuer und Sozialsystem und in der der Gesundheit nur der Willen fehlt immer noch, aber die Not könnte dies richten. Wenn jetzt auch noch der START Vertrag in Wasser, fehlt und der DOD glimpflich davon kommt und Busch Steuersenkungen nicht verlängert werden, so währe die Welt wieder etwas rosiger.


Was die Tea Party angeht so wird man sehen müssen wie sich diese Sache weiterentwickelt, ich sehe diese Gruppierung auch als Gefahr aber es ist eine Gefahr die man meistern könnte und da vertraue ich mahl auf die Gabe Washingtons zu korrumpieren, in positiven Sinne natürlich.


Es kann daher gut sein das die Tea Party Abgeordneten mit Ausnahme von einigen wirklich verrückten wie Ron Paul und seinen Sohn sich in der GOP integrieren und 2012 den Mainstream Republikaner entsprechen werden. Das Tea Party Strohfeuer wird nämlich Opfer ihres Erfolges werden, man muss die Tea Party als eine Reaktion auf dass Linke extrem Obama und seiner Heilsbringer Kampagne sehen. Nun da Obama arg getroffen ist und seiner Allmacht beraubt wird auch die Polarisierung mit der Zeit abnehmen.




Die letzte große Gefahr heißt neben der Paul Bande (die harmlos ist bei Präsidenten Wahlen) nur noch Sarah Palin, aber diese hat wie die Tea Party ihren Zenit schon gesehen. Den denn die meisten Tea Party Senats Kandidaten die den klassischen Tea Party Schema entsprachenund von Palin unterstützt wurden haben herbe Niederlagen erlitten und der GOP leider den Senat gekostet. Mit ihren Schützlingen und der Niederlage in Senat stürzte zugleich auch Plains Präsidentschaftskandidatur (wenn auch nicht offiziell).

Untern strich, gibt es nun zwarca. 60 neue Tea Party Gopler in Kongress und Senat diese sind aber keine Homogene Masse und nicht unter einer Fahne vereint, die wichtigen Schlüsselposition werden auch nicht von diesen Amateuren besetzt werden sondern von Insidern wie John Boehner, Spencer Bachus usw. kurz republikanische Nachhaltigkeit steht an und keine Tea Party Revolution. Wenn der Untergang der USA nun bedeutet, dass Obama das Land nicht in Europa 2.0 mit all seinen Fehlern verwandeln kann so stimmt die Einschätzung des Autors aber ich denke nicht dass dies damit gemeint war.