20-mm-Maschinenkanonen für „Leichte Landplattform“
#1
Guten Morgen,
kann mir jemand sagen, warum ein neues 20mm Kaliber eingeführt wird? 20mm x 102 anstatt dem bisherigen 20mm x 139?

https://esut.de/2020/03/meldungen/ruestu...plattform/

Danke
Zitieren
#2
20 mm x 139 ist kein NATO-Standard mehr, es baut auch niemand (für die Bw relevantes) mehr entsprechende Kanonen. Bei 20 mm x 102 sieht das anders aus, es ist immer noch aktueller Standard, wird weiterhin produziert und ist weit verbreitet.
Zitieren
#3
Danke für die Info. Die Waffe macht einen eher einfacheren Eindruck, d.h. kein Doppelgurtzuführer usw.?
Zitieren
#4
Die P20 ist die einfachste (und günstigste) Umsetzung der 20M621 von Nexter, für einen generellen Test die sinnvollste Wahl. Wie dann die tatsächliche Waffenstation aussehen wird, muss man sehen, auch ob die P20 als leichte und unkomplizierte Version für bestimmte Fahrzeuge in die Beschaffung geht (über Sinn und Nutzen können andere besser Auskunft geben, das ist nicht mein Spezialgebiet).
Zitieren
#5
Ich habe gestern versucht Daten zu finden um die beiden Munitionssorten 20x 139 und 20x102 zu vergleichen. Die Hülsenlänge sagt ja erst mal nicht so viel. Es kommt ja auch auf den maximalen Druck und die dicke der Hülse an.
Für die 20x139 fand ich in Wikipedia für die RH 202 eine V0 von 1050 bis 1150 m/s und ein Geschossgewicht von 134g.
In den CIP Listzen habe ich beide Munitionssorten auch nicht gefunden. Kann mir da jemand etwas zu sagen?
Zitieren


Gehe zu: