CO2 Steuer und wieder Zahlt der kleine Mann
#1
Wie wird die CO2 Steuer Aussehen ? Wer Zahlt die Zeche? Alles teurer, Sprit, Fleisch, Autos, Heizung, ...? In Frankreich ging das auch so los, und löste die Gelbwesten-Bewegung aus.
Wie werden sich die Deutschen verhalten ?
Gruß
Franz
Zitieren
#2
Die Deutschen halten die Füße still, wie immer. Lenin wird folgendes Zitat zugeschrieben: „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“
Zitieren
#3
Abgesehen davon, dass man keine Bahnsteigkarten benötigt, wenn man einen Bahnhof betreten will, sondern allenfalls eine gültige Fahrkarte haben sollte, wenn man den Zug nutzen möchte, muss man hier innerhalb einer Abgrenzung wiederum eine Abgrenzung vornehmen.

Wenn Protest zielführend ist, so gibt es gegen diesen im Grunde nichts einzuwenden. Wenn aber der Protest sich unkanalisiert entwickelt, so neigt der Mensch zu Unsinn. Wenn insofern es Proteste gegen z. B. (wirklich extreme) Mietpreise oder meinetwegen auch die obig genannte Steuer gibt, und wenn daraus so etwas wie ein sozialer Protest mit Köpfchen und Vorschlägen zur Lösung resultiert, so ist dies sinnvoll. Wenn daraus aber ein Krawall, so wie in Frankreich, entsteht, der nur mehr muntere Zerstörungswut propagiert, so habe ich dafür kein Verständnis.

Zudem besteht meiner Ansicht nach auch das Risiko, dass Proteste sich nicht um ein "Für" (eine gute und sozial verträgliche Lösung et al.), sondern um ein "Gegen" (gegen irgendwas und -wen) drehen. Und hier sind wir dann wieder beim Problem des narzisstischen Selfie-Krawallindividualismus unserer Zeit: D. h. der Protest kann Gefahr laufen, dass er nicht von einem "Lasst uns eine Lösung finden, die uns allen zugute kommt!" getragen wird, sondern nur von einem sturen und egoistischen "Ich will es nicht!" (ohne das ein Lösungsvorschlag genannt wird). Und letzteres birgt dann wieder die Gefahr, dass irgendwer als Schuldiger, als Sündenbock ausgemacht wird, ja werden muss.

Zudem, um wieder auf den ersten Absatz zurückzukommen: Es gibt in Deutschland tatsächlich teils die Haltung, dass mit einem gewissen Neid ins Ausland geschaut wird - alle hatten irgendwo eine "tolle" Revolution, nur wir langweiligen Deutschen eben nicht. (Der SPIEGEL hatte vor einiger Zeit mal einen Titel aufgelegt, wo er sich mit dem "deutschen Scheitern Nr. 1", nämlich der vermeintlichen Unfähigkeit zur [erfolgreichen] Revolution, auseinandersetzte.) Dabei sollte man nicht vergessen, dass es nur eine wirklich erfolgreiche Revolte in der Neuzeit gab - nämlich die der Gründerstaaten der USA. Die anderen großen Revolutionen (z. B. Frankreich, Russland oder auch China) brachten danach Regime hervor, die ein vielfaches an Leid und Opfern der gestürzten, alten Regime produzierten. Ich empfehle dazu auch Sallust: De Coniuratio Catilinae.

Schneemann.
Zitieren
#4
Vor 10 Jahren hat man sich noch darüber lustig gemacht dass sie bald die Luft besteuern werden. Und nun ist es bald soweit. Wer hätte gedacht dass es so schnell geht? Eine weitere Einnahmequelle mit der die Bürger abgezogen werden.
Zitieren
#5
(17.04.2019, 10:07)Alea schrieb: Die Deutschen halten die Füße still, wie immer.

Üblicherweise meckern und jammern die Deutschen über ungelegte Eier. Rolleyes
Zitieren
#6
(20.04.2019, 19:53)Schneemann schrieb: Zudem, um wieder auf den ersten Absatz zurückzukommen: Es gibt in Deutschland tatsächlich teils die Haltung, dass mit einem gewissen Neid ins Ausland geschaut wird - alle hatten irgendwo eine "tolle" Revolution, nur wir langweiligen Deutschen eben nicht. (Der SPIEGEL hatte vor einiger Zeit mal einen Titel aufgelegt, wo er sich mit dem "deutschen Scheitern Nr. 1", nämlich der vermeintlichen Unfähigkeit zur [erfolgreichen] Revolution, auseinandersetzte.) Dabei sollte man nicht vergessen, dass es nur eine wirklich erfolgreiche Revolte in der Neuzeit gab - nämlich die der Gründerstaaten der USA. Die anderen großen Revolutionen (z. B. Frankreich, Russland oder auch China) brachten danach Regime hervor, die ein vielfaches an Leid und Opfern der gestürzten, alten Regime produzierten. Ich empfehle dazu auch Sallust: De Coniuratio Catilinae.

Schneemann.

Nun weinen wir mal wieder. Aber wir hatten eine erfolgreiche Revolution und haben seitdem gebrauchte und neue BundesländerBig Grin
Und selbst unsere gescheiterten Revolutionen haben uns Dinge gebracht, um die uns andere heute beneiden. Ok bestimmte Amerikaner halten uns deshalb für Kommunisten aber damit kann der alte Bismarck leben Big GrinBig Grin
Zitieren


Gehe zu: