Tunesische Marine
#1
Bereits vor einiger Zeit hat die Marine etwas "Auffrischung" erhalten: die Deutsche Marine
Erich schrieb:http://www.marineforum.info/html/maaw.html
Zitat:... hatte 2005 - nach fast 30 Dienstjahren - ihre Mitte der 1970er Jahre beschafften zehn FK-Schnellboote der ALBATROS-Klasse (Typ 143) ausgemustert. Sechs der Boote wurden schon kurz nach der Außerdienststellung in praktisch „warmem Zustand“ an die tunesische Marine abgegeben.
...
nun erhält Tunesien weitere Boote aus europäischen Beständen:
http://www.marineforum.info/Aktuelles_H ... /maaw.html
Zitat:Die tunesische Marine aber auch die Nationalgarde (Küstenwache) konnte sich mit italienischer Hilfe deutlich verstärken.

Im Rahmen eines bereits im April 2011 zur „Sicherheits-Kooperation“ vereinbarten Paketes spendete Italien zwölf von der Cantiere Naval Vittoria gebaute Wachboote. Die tunesische Marine erhält sechs Boote vom Typ P270TN, von denen fünf bereits übergeben wurden; das sechste soll im Februar 2015 folgen. Die 27-m (90 ts) Aluminium-Boote erreichen mit Wasserstrahlantrieb Höchstgeschwindigkeiten von 38 Kn; eine feste Bewaffnung ist nicht installiert. Die Neubauten ersetzen ältere (u.a. aus Frankreich stammende) Boote.

Die tunesische Nationalgarde erhält zeitgleich sechs Wachboote vom Typ P350TN. Auch diese 35-m-Boote sind aus Aluminium gefertigt und erreichen mit Wasserstrahlantrieb ebenfalls 38 Kn. Sie können mit einer 30-mm-Kanone nachgerüstet werden. Auch die Übergabe der sechs P350TN soll bis Februar 2015 abgeschlossen sein (fünf sind bereits geliefert). Alle zwölf Boote sind modern ausgerüstet, verfügen neben Radar-, Navigations- und Fernmeldeanlagen auch über optronische Sensoren.

Schon vor einigen Jahren hatte Italien der tunesischen Nationalgarde vier brandneue Wachboote vom Typ Carabinieri 700 und zwei Boote Carabinieri 500 überlassen und kostenlos 15 kleine Wachboote grundüberholt und modernisiert.
....
ein Schelm, wer dabei nicht an sehr konkrete Interessen der italienischen Marine denkt - und das führt das Marineforum dann auch weiter aus:
Zitat:... Solch tatkräftige Hilfe ist natürlich nicht uneigennützig. Italien ist sehr daran gelegen, den Zustrom illegaler afrikanischer Migranten zu stoppen. Viele dieser Menschen machen sich an tunesischen Küsten auf die gefährliche Überfahrt nach Italien, versuchen überwiegend die nur etwa 150km entfernte italienische Insel Lampedusa zu erreichen. Einmal dort angelangt, oder aber auf dem Weg dorthin von Booten der italienischen Marine oder Guardia Costiera abgefangen (oft auch aus Seenot gerettet), durchlaufen sie zwingend das teils langwierige Asylverfahren für einen Verbleib in Italien oder anderen Ländern der Europäischen Union.

Italien ist also daran gelegen, möglichst viele dieser Migranten schon kurz nach dem Ablegen von der tunesischen Küste von den tunesischen Behörden abfangen zu lassen. Die neuen Boote - alle mit einer Seeausdauer von einigen Tagen – sollen die tunesische Marine und Nationalgarde dazu besser befähigen. Ähnliche Kooperation gibt es übrigens auch zwischen Italien und Libyen.
Zitieren
#2
http://www.marineforum.info/Daily_News/daily_news.html
Zitat:...
08 April

...
TUNISIA
SAFE Boats International (USA) recently completed an order for two SAFE 65-ft „Full Cabin Inboard Boats“ for the Tunisian Navy ... with speed exceeding 40 knots will enhance capabilities for search & rescue as well as extended offshore patrols.
...
Zitieren
#3
http://www.marineforum.info/Daily_News/daily_news.html
Zitat:...
30 April

...
TUNISIA
The Tunisian Navy has taken delivery of two 44ft-patrol boats donated from the US ... the US previously donated five 25ft-boats (in Aug 2013), and is expected to supply seven more boats in the next six months.

...
Zitieren


Gehe zu: