Indische Korvetten
#1
Hier sollten alle Nachrichten über indische Korvetten der unterschiedlichsten Klassen gesammelt werden. Der Thread wäre ein Pendant etwa zu "chinesische Korvetten", also dem entsprechenden Strang für den asiatischen Rivalen, um die Übersichtlichkeit zu erleichtern.

http://www.marineforum.info/Wochenschau ... schau.html
Zitat:...

Mit einigen Jahren Verspätung konnte die indische Marine endlich ihre erste U-Jagdkorvette der KAMORTA-Klasse übernehmen.

In einer kurzen Feierstunde an der Ausrüstungspier in Kalkutta übergab die Garden Reach Shipbuilders and Engineers (GRSE) am 12. Juli das neue Schiff an die indische Marine. Noch in diesem Monat soll die KAMORTA zum Ostflottenstützpunkt Visakhapatnam verlegen und dort dann angeblich auch sofort in Dienst gestellt werden.

Die KAMORTA ist das erste von zunächst vier im Rahmen von „Projekt 28“ zu beschaffenden Schiffen. Die nach Stealth-Kriterien mit reduzierter Signatur gebauten, 110 m langen und etwas mehr als 3.000 ts verdrängenden Schiffe sind für U-Jagdaufgaben optimiert, sollen in dieser Rolle vor allem auch Flugzeugträger schützen.

Sie verfügen über Rumpf- und Bugsonar, können zusätzlich noch ein Schleppsonar einsetzen und natürlich auch einen U-Jagdhubschrauber mitführen (Hangar). Zur Bekämpfung von U-Booten sind sie mit Torpedos und U-Jagdraketen-Werfern ausgerüstet. Mit einem modernen 76-mm Geschütz sowie (noch unbenannten) Seeziel-FL und Flugabwehr-FK können die Schiffe aber auch andere Aspekte moderner Seekriegsführung effektiv abdecken.

“Projekt 28“ gilt als eines der ambitiösesten der indischen Marine, soll es doch die Fähigkeit der heimischen Werft- und Rüstungsindustrie zu völlig eigenständigem Bau und Ausrüstung auch größerer Kriegsschiffe unter Beweis stellen. Vom Schiffbaustahl bis hin zu Sensoren und Waffensystemen wurden „fast 90 Prozent“ aller Komponenten der KAMORTA in Indien hergestellt, teils auch erst eigens entwickelt.

Schon 2003 waren unter “Projekt 28“ vier Schiffe bestellt worden, aber beim politisch vorgegebenen fast völligen Verzicht auf Importe und/oder ausländische Hilfe kann es nicht verwundern, dass der Bau des Typschiffes deutlich langsamer vorankam als geplant. Eigentlich sollte die KAMORTA schon 2008 fertig sein, aber erst Ende 2006 wurde sie auf Kiel gelegt, lief 2010 vom Stapel. Man darf vielleicht erwarten, dass beim Bau der anderen drei Schiffe (KADMATT, KILTAN, KAVARATTI) der Zeitplan nicht ganz so deutlich verfehlt wird; sie sollen der KAMORTA mit jeweils Jahresabstand folgen. Sollte sich das Design bewähren, sind in einer Option angeblich zwei weitere Lose von noch einmal je vier Schiffen geplant.
...
(ganze Nachricht, da Marineforum und nur kurz im Netz; mehr News auf der hp des MF und natürlich im Heft)
http://www.marineforum.info/Daily_News/daily_news.html
Zitat: ....
13 July

INDIA (#India)
In yet another “mishap”, KHUKRI class corvette KUTHAR suffered damage (rmks: no details) when running aground while entering a naval base in the Andaman Islands … undergoing repairs there.

...
Zitieren
#2
http://www.marineforum.info/Daily_News/daily_news.html
Zitat:...
23 August

...
INDIA
Defence Minister Arun Jaitley during a ceremony at Visakhapatnam commissions the first of four Project 28 ASW corvettes, KAMORTA, into service with the Eastern Naval Command.
...
Zitieren
#3
http://www.marineforum.info/Daily_News/daily_news.html
Zitat: ...
08 February

...
INDIA
New requirement for six domestic-built missile corvettes … designated Next Generation Missile Vessel (NGMV) programme … 2,000 – 2,500 ts “low signature” ships optimized for surface warfare (8 SSM, point defence missile system, CIWS)
...
Zitieren


Gehe zu: