Polnische Marine
#1
von der Luftwaffe und der Armee haben wir eigene Threads, warum nicht von der Marine? Ich denke, unser Nachbarland hat mit seiner langen Ostseeküste einen Blick (oder auch zwei oder drei) auf seine Marine durchaus verdient.
Schließlich wären die Polen die ersten, die bei einem "Konflikt mit östlicher gelegenen Staaten" als NATO-Partner den Kopf hinhalten müssten:
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat: ...
UPCOMING / PLANNED EVENTS

POLAND (Feb)
The Polish Inspectorate of Armaments is to conduct a “technical dialogue” to prepare the acquisition of three new submarines … companies have until 17 Jan to state their interest … last stage before formal announcement of tender, will be conducted between February and March 2014.

...
Zitieren
#2
http://www.marineforum.info/Wochenschau ... schau.html
Zitat:Am 2. Juli wurde auf der Marinewerft in Gdingen in Anwesenheit von Verteidigungsminister Siemoniak die Korvette SLAZAK formell getauft und zu Wasser gelassen.

...

Eigentlich sollte diese erste auf dem deutschen MEKO A-100 Design basierende, 2.000 ts große Mehrzweck-FK-Korvette schon 2003 fertig sein, ein Schwesterschiff 2005 folgen. Optionen sahen danach noch vier oder fünf weitere „bis 2012“ zu bauende Einheiten. Finanzielle Probleme holten Verteidigungsministerium, Marine und Marinewerft schnell auf den Boden der Tatsachen zurück. Immer wieder musste der Bau verzögert, zwischenzeitlich auch mal eingestellt werden.
...
Zitieren
#3
Die polnische Marine erhält demnächst das erste von drei Minenjagdbooten der Kormoran II-Klasse:
http://www.navyrecognition.com/index.ph ... r-4th.html
Zitat:Polish Navy Kormoran II Class Mine Countermeasures Vessel to be Launched on September 4th

The Polish Navy new generation mine countermeasures vessel (MCMV) Kormoran II will be launched on September 4 2015. The vessel is designed by Remontowa shipbuilding (Gdanska Stocznia "Remontowa" im. J. Pilsudskiego S.A.) based in Gdansk. The Kormoran II launch closely follows the launch of a new OPV for Polish Navy which took place in July.
Zitieren
#4
TKMS hat einen verbesserten Entwurf seiner Meko A-100 PL vorgestellt, der den Bedarf der polnischen Marine nach OPVs decken soll:
http://www.navyrecognition.com/index.ph ... esign.html
Zitat:MSPO 2015: TKMS Unveiled a New Variant of MEKO A-100 PL With Energy Saving Hull Design

At MSPO 2015, the International Defence Industry Exhibition in Poland which took place in Kielce from the 1 to 4 September 2015, German naval vessels designer ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) unveiled a new variant of the MEKO A-100 PL with a unique "Energy Saving Hull Design".

Sieht zwar ganz nett aus, aber für die polnischen Bedürfnisse dürfte der Entwurf weder Fisch noch Fleisch sein. Das Schiff ist zu stark um ein OPV zu sein, und zu schwach für eine Fregatte.
Zitieren
#5
Tiger schrieb:Sieht zwar ganz nett aus, aber für die polnischen Bedürfnisse dürfte der Entwurf weder Fisch noch Fleisch sein. Das Schiff ist zu stark um ein OPV zu sein, und zu schwach für eine Fregatte.

Hm, warum nicht. Ursprünglich wollte man ja mit der Gawron-Klasse Korvetten beschaffen, die von der Bewaffnung eher kleinen Fregatten glichen, bevor man aus Kostengründen das Programm gestrichen und auf die OPVs umgesattelt hat. Jetzt werden es halt OPVs mit etwas mehr Punch. Scheint kein schlechter Kompromiss zu sein.
Zitieren
#6
Schwedische U-Boote für die polnische Marine?
http://www.navyrecognition.com/index.ph ... ammes.html
Zitat:Saab Signs Letter Of Intent With Polish Naval Shipyard For Submarine & Naval Programmes

Defence and security company Saab has signed a Letter of Intent (LOI) with the Naval Shipyard S.A. in Gdynia, Poland. The agreement provides a basis for close cooperation tojointly offer naval solutions, including submarines, for the Polish Navy under the order of the Polish Ministry of National Defence.
Zitieren
#7
Polen hat wirklich Pech mit seinem einzigen russischen Kilo-Klasse U-Boot Orzel. Das Boot liegt mit Schäden in der Werft, nachdem es im letzten Jahr angeblich mit einem russischen U-Boot kollidiert sein soll (was die russische Regierung behauptete, von der polnischen allerdings vehement abgestritten wurde). Dort ist Ende September ein Brand auf dem Boot ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, über die Schäden liegen noch keine Berichte vor.

Gleichzeitig verdichten sich die Gerüchte, dass Polen zwei Adelaide-Klasse Fregatten (die momentan noch aktiven Melbourne und Newcastle wurden genannt) der australischen Marine übernehmen wird.
Die beiden Schiffe wurden 1992 bzw. 1993 in Dienst gestellt und unterscheiden sich vom amerikanischen Perry-Klasse Originalentwurf dadurch, dass der Mk.13 Starter die SM-2 und Harpoon verschießen kann. Außerdem wurde ein Mk.41 VLS mit acht Zellen zur Aufnahme von 64 ESSM eingerüstet.
Zitieren
#8
@ Vanitas In ein 8 Zellen VLS passen 32 ESSM
Zitieren
#9
Stimmt, es sind aber zwei Schiffe Angel
Zitieren
#10
Polen entscheidet sich in diesem Monat für neue Unterseeboote.

Die Franzosen sind Favorit....

https://marineschepen.nl/nieuws/Polen-be...60118.html
Zitieren
#11
(09.01.2018, 20:57)Seafire schrieb: Polen entscheidet sich in diesem Monat für neue Unterseeboote.

Die Franzosen sind Favorit....

https://marineschepen.nl/nieuws/Polen-be...60118.html

Gibt es eine kurze Zusammenfassung in deutsch?
Zitieren
#12
Ganz knapp: Es sind drei Firmen im Rennen: DNCS mit Scorpene, TKMS mit 212 CD und Saab Kockums mit A26. Es sollen drei bis vier Einheiten beschafft werden, die erste 2025 in Dienst gehen. Der französische Entwurf gilt als Favorit, weil er bereits Marschflugkörper beinhaltet, die die Polen unbedingt haben wollen.
Zitieren
#13
Zitat:Teure Beschaffung

AW101 Marinehubschrauber für Polen [...]

Die Lieferungen sollen bis 2022 abgeschlossen sein. Die AW101 ist für die U-Bootbekämpfung (Anti-Submarine Warfare / ASW) und die Rettung in umkämpften Gebieten (Combat Search and Rescue / CSAR) gedacht.

PZL-Świdnik, eine zu 100 Prozent im Besitz von Leonardo befindliches Unternehmen, ist als Generalunternehmer für die gesamte Vertragsabwicklung verantwortlich. Die Vertragsunterzeichnung für die AW101 und das entsprechende Support-Paket folgt der Offset-Vereinbarung im Wert von ca. 400 Mio. PLN (90 Mio. EUR), die kürzlich bekannt gegeben wurde. [...]

Polen bemüht sich bereits seit Jahren um de Modernisierung seiner Militärhubschrauberflotte. Bereits 2015 wurde die H225M ausgewählt, von der 50 beschafft werden sollten. Eine neue Regierung kündigte den Vertrag allerdings 2016.

Danach kaufte Polen vier Sikorsky S-70i und nun die AW101. Letztere ist jedoch 50 Prozent teurer als die H225M, so lokale Medienberichte.
https://www.flugrevue.de/teure-beschaffu...uer-polen/

Schneemann.
Zitieren


Gehe zu: