Weltraummüll
#1
Im Thread "Der Weltraum als Schlachtfeld" schrieb"tienfung":
Zitat:Vervierfacht kommt nicht hin

Zitat:Bis zum Frühjahr 2010 erfolgten in 50 Jahren Raumfahrt etwa 4700 Raketenstarts mit gut 6100 Satelliten. Davon verblieben 15 000 Bruchteile von Raketen und Satelliten, bis zu kompletten Oberstufen. Nach dem USA-Katalog sind das
15 000 Objekte von mindestens zehn Zentimeter Größe, vermutlich kommen noch 7000 geheimgehaltene Objekte hinzu. Wird die Mindestgröße auf einen Zentimeter gesenkt werden 600 000 Objekte geschätzt, zu denen noch etwa eine Million kleinere Teilchen hinzukommen.

wiki:http://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumm%C3%BCll#Mengen

Zitat:Mehr als 14.000 Schrottteile mit einer Größe von mehr als zehn Zentimetern schwirren derzeit im Orbit umher. 950 davon sind ausrangierte Satelliten verschiedener Länder, schätzt Jurij Saitsew vom Weltraumforschungsinstitut der Russischen Akademie der Wissenschaften. Die Zahl der Teilchen zwischen 0,1 Millimeter und einem Zentimeter Durchmesser beträgt laut Saitsew zwischen 70 und 80 Millionen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/welta...-2,00.html



Soweit ich mich erinnere hatte die TU Braunschweig mit Hilfe des ESA Simulator für Weltraummüll simuliert, das ca. ~150k Splitter im Milimeterbereich entstanden. Die Teile ab 1 cm warn knappe 4k und ab 10 cm ~100.

Meinstest vllt um 1/5 erhöht?.


....
Wenn es soweit ist, das man schon sich untereinander aus dem Orbit sprengt, dann sollte die Rücksicht auf die anderen da eher gering sein.. Und was ist nen bessers Abschiedsgeschenk als Hundertausend-Millionen Kleinstteile die nur drauf warten irgendwo mal reinzukrachen ^^.
ergänzend jetzt dazu im neuen Thread:
http://de.ria.ru/space/20130309/265688022.html
Zitat:Russischer BLITS-Satellit kollidiert mit Weltraummüll

14:42 09/03/2013


MOSKAU, 09. März (RIA Novosti). Der kleine russische Laser-Reflektor-Satellit BLITS (Ball Lens In The Space) ist mit Überresten eines zerstörten chinesischen Raumapparats kollidiert.

Das ist der zweite Fall eines Zusammenstoßes von Raumfahrzeugen in der Geschichte der Raumfahrt, teilte US-Experte Thomas Kelso in seinem Blog mit. 2009 waren der ausrangierte russische Kommunikationssatellit Kosmos-221 mit dem intakten Satelliten Iridium-33 kollidiert.
...

Seine Umdrehungszeit um die eigene Achse habe sich am 22. Januar von 5,6 auf 2,1 Sekunden verringert. Kelso zufolge dürfte die Masse des in den Satelliten gerasten Teilchens des chinesischen Raumapparats Fengyun-1S nur 0,08 Gramm betragen.
...
Zitieren
#2
http://de.ria.ru/space/20130523/266179241.html
Zitat:Erster ecuadorianischer Satellit kollidiert mit sowjetischem Weltraumschrott

21:36 23/05/2013


MOSKAU, 23. Mai (RIA Novosti). Der Ende April gestartete erste ecuadorianische Satellit Pegaso ist mit Trümmern einer vor etwa 30 Jahren ins All geschossenen sowjetischen Rakete kollidiert.
...
Zitieren


Gehe zu: