Montenegro
#1
Wenn wir schon für den Kosovo einen Strang haben, warum dann nicht für Montenegro? Ich meine, mit seiner ehemaligen Marinebasis ist Monenegro für Europäer sogar noch spannender als der Kosovo
http://www.ftd.de/lifestyle/outofoffice ... 90495.html
Zitat:11.08.2011, 21:30
Agenda: Jachtfieber in Montenegro

Premium Im tiefsten Montenegro bastelt eine Gruppe schillernder Milliardäre an einem Monaco des Ostens. Keimzelle soll eine alte sozialistische Marinebasis sein, die gerade zu einem pompösen Megajachthafen umgebaut wird.
...

Porto Montenegro ist ... zu weiten Teilen eine Baustelle, und wer sich auf eine Hafenrundfahrt mit dem Marketingchef traut, der hält sich besser fest. Auf dem Gelände winseln die Kreissägen, Presslufthämmer puckern, und Arbeiter mit baustaubgeweißten Gesichtern brüllen sich Kommandos zu.
...

... Es ist ein greller Kontrast in Porto Montenegro, dem zurzeit wohl aufsehenerregendsten Bauprojekt an der Mittelmeerküste. Hier in Tivat, einem Städtchen im Südwesten Montenegros, haben sich Privatinvestoren zusammengetan, um einen Hafen für Megajachten zu bauen - auf dem Gelände einer alten Marinewerft. Für rund 600 Mio. Euro sollen Liegeplätze für 630 Schiffe entstehen, außerdem ein Kasino, Hotels und Apartmentanlagen. Seit 2009 ist der Hafen geöffnet; läuft alles nach Plan, könnte Tivat ein Monaco der Adria werden - ein Gegenpol zu etablierten Snob-Destinationen wie Saint-Tropez, Portofino oder Puerto Banús.
da fehlt dann noch die Steueroase ....
Zitieren
#2
http://www.tagesschau.de/ausland/montenegro120.html
Zitat:Montenegros Kampf um Investoren
Nah am Euro, nah an der Krise

Offiziell gehört Montenegro nicht zur Euro-Gruppe. Gezahlt wird in dem Land dennoch mit dem Euro. Um die Wirtschaft anzukurbeln setzt Montenegro nun auf ein ungewöhnliches Angebot: Investoren können montenegrinische Staatsbürger werden - und damit ohne Visa in die EU einreisen.

...
Stand: 27.11.2011 13:43 Uhr
Zitieren


Gehe zu: