Münchner Sicherheitskonferenz
#1
„Partnerschaft zu Russland ist von besonderer Bedeutung“

http://www.faz.net/s/Rub28FC768942F34C5B...ntent.html

Zitat:Bundeskanzlerin Angela Merkel misst der Zusammenarbeit des Westens mit Russland angesichts einer Zunahme globaler Bedrohungen eine besondere Bedeutung zu. „Gemeinsam mit Russland können wir viel bewegen“, sagte die CDU-Vorsitzende am Samstag zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz. Sie mahnte die Vereinigten Staaten und Russland, ihren Disput über einen geplanten amerikanischen Raketenabwehrschirm in Osteuropa im Gespräch beizulegen. (...)


US-Russia tensions in spotlight at Munich conference

http://www.khaleejtimes.com/DisplayArtic...world&col=

Zitat:MUNICH - President Vladimir Putin is expected to assert a Russian view of global security sharply at odds with that of the United States, when he speaks at a security conference here on Saturday. (...)
Zitieren
#2
Der Link zur offiziellen Seite: http://www.securityconference.de/
Zitieren
#3
Ich nutze diesen bestehenden Strang

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 85,00.html

Zitat:Deutschlands neue Rolle
Weltmacht wider Willen
...
Aber eigentlich ist immer noch alles wie früher: Deutschland bleibt eine "Weltmacht wider Willen", vergleichbar der alten Bundesrepublik 1988, als der Historiker Christian Hacke in seinem Buch dieses Titels die Rolle des Landes erstmals so beschrieb.
...
Erst sei die wirtschaftliche EU-Einigung für Berlin so erfolgreich gewesen, sagt Garton Ash. Daraus habe sich "nolens volens" die derzeitige Vormachtstellung Deutschlands ergeben.

Nur hätten sich diese die Deutschen gar nicht unbedingt gewünscht. Und andere doch wohl auch nicht, oder?
...
Extremes politisches Zögern

Deutschlands Rolle, doziert der Minister, sei in den Verhandlungen das Sanktionsbündnis gegen Teheran zusammenzuhalten, ob es nun um Maschinenbau oder Öl gehe. Und ein militärisches Eingreifen? Auf "Wenn, dann..."-Szenarien lasse er sich nicht ein, gibt de Maizière zu verstehen.
...

Man darf gespannt beobachten, wie sich die Sicherheitspolitik Deutschlands in den nächsten Jahren weiterentwickelt.
Zitieren
#4
Zitat:Deutschlands neue Rolle
Williger Zahlmeister
fixed

Zitat:Man darf gespannt beobachten, wie sich die Sicherheitspolitik Deutschlands in den nächsten Jahren weiterentwickelt.
Ich vermute mal: garnicht
Is ja eh kein Geld mehr da :lol:
Zitieren
#5
Nightwatch schrieb:
Zitat:Deutschlands neue Rolle
Williger Zahlmeister
fixed

Zitat:Man darf gespannt beobachten, wie sich die Sicherheitspolitik Deutschlands in den nächsten Jahren weiterentwickelt.
Ich vermute mal: garnicht
Is ja eh kein Geld mehr da :lol:

Für falsches zitieren hat zu Guttenberg einen fiesen Einlauf bekommen. :wink:
Ich sehe uns nicht als Zahlmeister. Bisher jedenfalls nicht. Und auf die Sicherheitspolitik bezogen mit Abstrichen, weil man sich militärisch nicht engagieren wollte.

Die Rolle Deutschlands verändert sich gerade, das meinte ich mit "weiterentwickeln".
Geld wird da sein, wenn es da sein muss.
Zitieren
#6
Aber nicht für die Verteidigung. Denn die "muss" traditionell eben nun mal nicht.
Zitieren
#7
Nightwatch schrieb:Aber nicht für die Verteidigung. Denn die "muss" traditionell eben nun mal nicht.
Vielleicht erkennt man in den nächsten 2 Jahren, dass dies ein Fehler ist.
de Maiziere könnte, auch wegen der sicherheitspolitischen Vorbildung (Vater) für ein neues strategisches Denken sorgen. Ist aber natürlich nur eine vage Hoffnung.
Zitieren
#8
Mondgesicht schrieb:
Nightwatch schrieb:Aber nicht für die Verteidigung. Denn die "muss" traditionell eben nun mal nicht.
Vielleicht erkennt man in den nächsten 2 Jahren, dass dies ein Fehler ist.
de Maiziere könnte, auch wegen der sicherheitspolitischen Vorbildung (Vater) für ein neues strategisches Denken sorgen. Ist aber natürlich nur eine vage Hoffnung.

Wieso soll denn gerade für Deutschland die Verteidigung so wichtig sein? Und ja Deutschland muss auch nicht in einem friedlichen Europa.
Zitieren
#9
Exirt schrieb:
Mondgesicht schrieb:
Nightwatch schrieb:Aber nicht für die Verteidigung. Denn die "muss" traditionell eben nun mal nicht.
Vielleicht erkennt man in den nächsten 2 Jahren, dass dies ein Fehler ist.
de Maiziere könnte, auch wegen der sicherheitspolitischen Vorbildung (Vater) für ein neues strategisches Denken sorgen. Ist aber natürlich nur eine vage Hoffnung.

Wieso soll denn gerade für Deutschland die Verteidigung so wichtig sein? Und ja Deutschland muss auch nicht in einem friedlichen Europa.

Da fehlt ein Verb. 8)
Zitieren
#10
Helf mir auf die Sprünge Smile .
Zitieren
#11
Exirt schrieb:Und ja Deutschland muss auch nicht in einem friedlichen Europa.
Ich weiss nicht, was Du uns hiermit sagen willst.
Zitieren
#12
Deutschland braucht nicht aufzurüsten weil es keine Gegner gibt.
Zitieren
#13
Auf Herrn de Maiziere würde ich mich nicht verlassen. Die Bundeswehrreform ist beschlossen und nach jetzigem Stand hat sie die Fähigkeit Krieg zu führen weiter gesenkt. Möglicherweise ist es ja Absicht, da unsere Politiker keinen Krieg führen wollen und so immer sagen können, dass die Bundeswehr nicht dazu in der Lage wäre. Was auch stimmt, da sie ja durch verschiedenen "Reformen" dafür gesorgt haben, dass die Bundeswehr nichtmehr einsatzfähig ist.
Zitieren
#14
Leider sind die Beschaffungen der Bundeswehr langfristig vergeben. Was momentan neu zu vergeben ist, ist meines Wissens nach nur der Bordhubschrauber der Marine und das MKS180.
Evtl. kleinere Lose von geschützten Fahrzeugen für das Heer.

Ansonsten muss man abwarten, was im nahen Osten passiert, konkret denke ich an Ägypten, Syrien und Iran. Im fernen Osten ist das südchinesische Meer und China allgemein als neuer Hegemon mit großem Führungsanspruch.

Auch die nationalistischen Zuckungen der Russen, um von innenpolitischen Problemen abzulenken, könnten für Aufmerksamkeit Zentraleuropas sorgen.

Ich erwarte durchaus ein neues strategisches Denken der Bundesregierung.
Zitieren
#15
die Entwicklung der Schlagzeilen zur Konferenz ist schon sehr bemerkenswert:
Mondgesicht schrieb:....
Man darf gespannt beobachten, wie sich die Sicherheitspolitik Deutschlands in den nächsten Jahren weiterentwickelt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/auss ... -1.1877185
Zitat:1. Februar 2014 12:16


Außenpolitik
Das Lied von der deutschen Verantwortung

Die hegemoniale Phase der USA ist vorbei, die weltpolitische Ordnung ändert sich radikal. Bundespräsident Gauck und Regierungsmitglieder fordern nun eine stärkere Einmischung Deutschlands in der Welt. Dahinter steckt keine Tageslaune, sondern eine ernsthafte Sorge
.
...
http://www.tagesschau.de/kommentar/sich ... ar100.html
Zitat:Münchner Sicherheitskonferenz

Kaum mehr als Lippenbekenntnisse
...

Stand: 01.02.2014 15:44 Uhr
und
Cluster schrieb:„Partnerschaft zu Russland ist von besonderer Bedeutung“
....
http://www.tagesschau.de/inland/sicherh ... en100.html
Zitat:Münchener Sicherheitskonferenz

Streit zwischen Russland und EU

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat US-Außenminister Kerry starke transatlantische Beziehungen beschworen. Sein russischer Amtskollege Lawrow griff die Europäer dagegen scharf an. Hauptgrund für die Verstimmungen ist die Lage in der Ukraine.
...

Stand: 01.02.2014 12:59 Uhr.
edit:
http://www.tagesschau.de/kommentar/siko ... ar100.html
Zitat:Münchner Sicherheitskonferenz

Russland gegen den Rest
...

Gegenseitige Vorwürfe

Was gerade auch im Zusammenhang mit dem Aufstand in der Ukraine klar wurde: Das Verhältnis zwischen Moskau und den westlichen Hauptstädten, insbesondere zu Washington, wird immer schlechter.
...

Stand: 02.02.2014 14:32 Uhr
Zitieren


Gehe zu: