Algerische Marine
#16
[Bild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de...001jh9.jpg]
dieses meinte ich
Zitieren
#17
[Bild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de...786651.jpg]
Zitieren
#18
http://www.marineforum.info/HEFT_3-2009/MaaW/maaw.html
Zitat:2007 hatte die französische OCEA den mit insgesamt 135 Mio. Euro dotierten Auftrag zum Bau von 21 kleineren Patrouillenbooten für die algerische Marine erhalten.

Im Oktober 2008 wurde bereits das erste Fahrzeug zu Wasser gelassen und auf den Namen DENEB getauft. Das zweite Boot MIZAR folgte postwendend Anfang Dezember, und bei Erscheinen dieser Ausgabe des MarineForum dürften weitere Boote schwimmen. Binnen vier Jahren sollen alle 21 in Dienst gestellt sein. Die vermutlich sämtlich nach Sternen zu benennenden 30-m (100 ts) Boote gehören zum Typ FPB 98. Sie ähneln im Design etwas größeren Wachbooten des Typs FPB 110, die OCEA 2004/05 für die kuwaitische Küstenwache gebaut hatte (dort auch als SUBAHI-Klasse bezeichnet).

Bei der algerischen Marine sollen die mit jeweils einer 30-mm Kanone bestückten, mit Wasserstrahlantrieb 30 kn schnellen kleinen Boote in der Überwachung des unmittelbaren Küstenvorfeldes (Bekämpfung von Schmuggel und illegaler Migration) zum Einsatz kommen.

OCEA fertigt die Boote in zwei Schritten. In Fontenay la Comte wird zunächst der Rumpf hergestellt (mindestens zwei Rümpfe waren dort zum Jahreswechsel im Bau). Fertigstellung der Boote mit Montage der Aufbauten und Endausrüstung erfolgen dann in St. Nazaire.
(ganzer Text, da Marineforum und nur kurz im Netz

weitere Berichte finden sich in der gedruckten Ausgabe des MarineForum
Zitieren
#19
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:....
05 August

ALGERIA
Landing ship KALAAT BENI RACHED currently in St. Petersburg, Russia, probably to accompany a newly built and recently delivered KILO-II class submarine to Algeria. Officials would not confirm due to “classified information”.

....
Zitieren
#20
Erhält die algerische Marine zwei Meko-Fregatten?
http://combatfleetoftheworld.blogspot.c ... gates.html
Zitieren
#21
http://www.de.rian.ru/security_and_mili ... 17729.html
Zitat:Algerische Kriegsschiffe in Petersburger Werft modernisiert

15:55 11/02/2011
SANKT PETERRBURG, 11. Februar (RIA Novosti).

Nach drei Jahren Modernisierung haben zwei algerische Kriegsschiffe die Werft Sewernaja Werf in Sankt Petersburg verlassen.
...

Die Schiffe seien mit neuen Radaren und Raketen, aber auch mit Funkgeräten und Unterwasser-Schallanlagen ausgerüstet worden. Fomitschew zufolge modernisiert die Sewernaja Werf mittlerweile zwei weitere algerische Kriegsschiffe.
Zitieren
#22
Algerien erhält von Russland zwei Fregatten einer Exportversion der Steregushchy-Klasse:
http://en.rian.ru/russia/20110630/164924783.html
Zitat:Russia to build two Tiger corvettes for Algerian navy

Russia's United Shipbuiding Corporation and state arms exporter Rosoboronexport have signed a deal with Algeria to build two new Tiger class corvettes, the corporation said on Thursday.
Zitieren
#23
bestätigt: http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:...
30 June

ALGERIA
Russian Rosoboronexport has signed a deal with Algeria to build two new TIGR class corvettes
(rmks: modified STEREGUSHCHIY class).
...
dementiert: http://de.rian.ru/security_and_military ... 27895.html
Zitat:Rosoboronexport dementiert: Noch kein Vertrag über Korvetten für Algerien

17:10 01/07/2011
SANKT PETERSBURG, 01. Juli (RIA Novosti).

Der russische Waffenexporteur Rosoboronexport hat die Erklärung der staatlichen Schiffbauholding USC über einen Verkauf von Kampfschiffen an Algerien und einen GUS-Staat widerrufen.
...
Zitieren
#24
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:...
27 July

ALGERIA
Algeria has contracted Italian Fincantieri (Orizzonte Sistemi Navali) for the construction of a landing and logistic support ship.
...
Zitieren
#25
http://www.marineforum.info/html/wochenschau.html
Zitat:Die italienische Fincantieri (genauer: Orizzonte Sistemi Navali) hat aus Algerien offenbar den Auftrag zum Bau eines neuen Hilfsschiffes erhalten.

Im September 2009 hatte es zunächst Gerüchte über eine „unmittelbar bevorstehende Bestellung von sechs Fregatten des Typs FREMM“ (bilaterales französisch-italienisches Projekt) gegeben, die von Experten aber sehr skeptisch gesehen wurden und sich nachfolgend auch nie bestätigten. Der nun erteilte Auftrag gilt denn auch nicht für eine Fregatte (hier werden inzwischen wohl russische modifizierte STEREGUSHCHIY und deutsche MEKO-200 favorisiert), sondern für ein offenbar größeres Unterstützungsschiff.

Technische Details, genauere Angaben zum Typ oder gar Grafiken des in der offiziellen Pressemeldung nur kurz als „Landing and Logistical Support Vessel“ bezeichneten Schiffes gibt es bisher nicht. Allerdings hatte im Juni das Internet-Portal “Africa Intelligence” über ein angebliches Interesse der algerischen Marine an einem Docklandungsschiff der SAN GIORGIO-Klasse berichtet. Zwar wollte bisher keine andere Quelle diese Meldung bestätigen; mangels anderer Informationen griffen die meisten Medien sie jedoch auf.

Nun hat Fincantieri - vor zwanzig Jahren - drei dieser Schiffe für die italienische Marine gebaut; dass die algerische Marine jetzt aber eine bloße Neuauflage dieses die Technologie der 1980-er Jahre reflektierenden Designs wünscht, scheint doch eher fraglich. Überdies hat die italienische Regierung erst 2010 die Beschaffung von zwei größere Hubschrauberträgern (LHD) für die italienische Marine gebilligt. Mit 20.000 ts und auch in ihren operativen Fähigkeiten wären diese von Fincantieri zu bauenden Schiffe für die algerische Marine natürlich deutlich überdimensioniert, aber sie sollen schon ab 2014/15 geliefert werden - und dann die Docklandungsschiffe der SAN GIORGIO-Klasse ablösen. Damit hätte die algerische Marine grundsätzlich wohl auch eine Option auf Erwerb eines deutlich billigeren gebrauchten Schiffes dieses Typs, und dies nicht viel später als der Zulauf eines jetzt bestellten Neubaus.

Die amphibische Komponente der algerischen Marine ist nicht sonderlich ausgebildet. Die etwa 600 Mann starke Marineinfanterie (Auftrag Küstenverteidigung) kann derzeit neben einem 40 Jahre alten ex-sowjetischen Landungsschiff POLNOCNY nur zwei Mitte der 1980-er Jahre in Großbritannien gebaute Landungsschiffe der KALAAT BENI HAMMAD-Klasse nutzen, die überdies meist auch nur mit bloßen Transportaufgaben und in der Ausbildung zum Einsatz kommen. Als Ersatz bietet sich ein modernes, preiswert nach Handelsschiffstandards zu bauendes, kleineres (mit 6.000 - 8.000 ts größenmäßig in etwa SAN GIORGIO vergleichbar) Mehrzweck-Docklandungsschiff an – mit Fähigkeiten zum strategischen Seetransport sowie zur Führung und logistischen Unterstützung von (amphibischen) Operationen. Fast alle größeren internationalen Schiffbauer, und sicher auch Fincantieri, haben ein solches Design in ihren Schubladen.
Zitieren
#26
http://www.marineforum.info/html/maaw.html
Zitat:Schon seit Jahren stehen neue Fregatten als Ersatz bzw. Ergänzung für vor etwa 30 Jahren in der früheren Sowjetunion beschaffte Korvetten und Fregatten auf dem Wunschzettel der algerischen Marine.

....

Nun aber kommt offenbar Bewegung in das Vorhaben, auch wenn noch immer unklar ist, für welchen Schiffstyp sich die algerische Marine letztendlich entscheiden wird. Am 30. Juni meldete ein russisches Werftenkonsortium den am Rande der St. Petersburger Rüstungsmesse IMDS 2011 „erhaltenen Auftrag“ zum Bau von zwei Mehrzweck-FK-Korvetten der TIGR-Klasse.

Bei diesen Schiffen (Projekt 20382) handelt es sich um eine Exportvariante der STEREGUSHCHIY-Klasse, von der die russische Marine inzwischen zwei Schiffe fertig gestellt hat, die bei der IMDS auch besichtigt werden konnten. Nur einen Tag später relativierte die staatliche Rüstungsexportbehörde Rosoboronexport jedoch die Meldung als „verfrüht“. Ein verbindlicher Auftrag sei noch nicht erteilt worden; man verhandle noch, sei aber „sehr zuversichtlich, noch in diesem Jahr Verträge unterzeichnen“ zu können.

Ob der Optimismus berechtigt ist, bleibt abzuwarten, denn ....
Zitieren
#27
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:...

27 January

ALGERIA
Italian Orizzonte Sistemi Navali has started preliminary construction work on an 8,800-tonne multipurpose landing platform dock ship for the Algerian Navy.

....
Zitieren
#28
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:...
26 March

ALGERIA
Local media allege Algerian navy “on threshold of contracting” German TKMS for building two MEKO type frigates.
(rmks: has been rumoured for quite a while but still unconfirmed)
...
Zitieren
#29
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:...

29 March

ALGERIA
The first of three TYPE U 515 Norwegian-built salvage/search & rescue ships, AL MOUNDJID (701) is conducting crew training off the British coast.

...
Zitieren
#30
etwas mehr:
http://www.marineforum.info/html/maaw.html
Zitat:2005 hatte die französische Affaire Maritime (Küstenwache) zwei SAR-Schiffe des Typs UT 515 in Dienst gestellt.

... 3.200-ts Schiffe ....

Als Rolls Royce im Sommer 2010 den Auftrag zum Bau von drei weiteren Schiffen dieses Designs bekannt gab, war zunächst einmal nur klar, dass diese nicht ebenfalls nach Frankreich gehen sollten. Über den Auftraggeber hüllte man sich in Schweigen, und auch von den beteiligten Bauwerften STX Tulcea (Rumänien, Rumpf) und STX OSV in Brattvaag (Norwegen, Fertigstellung) war nichts zu erfahren. Spekulationen von Fachmedien gingen vor allem in Richtung Südafrika. Selbst als die Schiffe schon in „Kriegsschiff-grau“ fast fertig an Pier in Norwegen zu sehen waren, bleib das Geheimnis noch gewahrt.

Gelüftet wurde es erst Ende Dezember, als das erste der drei Schiffe auf den Namen EL MOUNDJID (Seitennummer 701) getauft wurde – und die dabei zugeteilte internationale Identifizierungsnummer klar machte, dass der Neubau unter algerischer Flagge fahren würde. Inzwischen ist die AL MOUNDJID lieferfertig, bei Erscheinen dieses Heftes vielleicht auch schon in Algerien eingetroffen. Die zwei Schwesterschiffe (Nummern 702 und 703, noch ohne Namen) sollen im Frühsommer und im September dieses Jahres übergeben werden. Ihre Besatzungen werden bereits von Rolls Royce im norwegischen Aalesund ausgebildet.

Die drei Neubauten sollen an der Mittelmeerküste in Algiers, Oran und Skidka stationiert werden, Von dort aus will die Marine sie in der Küstenvorfeldüberwachung und als SAR-Schiffe bzw. Bergeschiffe einsetzen. Nach Beschaffung von 20 kleineren, für das unmittelbare Küstenvorfeld geeigneten Wachbooten in Frankreich erweitern sie den operativen Radius der algerischen Marine in diesen Einsatzrollen weit auf die hohe See bis an die Grenzen der 200-sm Wirtschaftszone und notfalls auch darüber hinaus.

...
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:...
05 April

ALGERIA
Russian Severnaya shipyard (St. Petersburg) has been contracted with repairs and modernization of one KONI class frigate and one NANUCHKA class missile corvette … third such pair … first completed works and returned home in Feb 2011; second pair nearing completion at Severnaya with sea trials scheduled in June and re-delivery in July this year.

....
Zitieren


Gehe zu: