F-22
#31
Ich bezweifle ganz stark den Nutzen der F22, wenn es um Ihre Unsichtbarkeit geht. Meine Info in Sachen Update BM für die Mig31 gehen sogar dahin, dass es einen 4er Datenlink geben wird mit passiven Radar, wobei die jeweils ungerade Maschiene tiefer oder höher fliegt...

Sollten die Russen das wirklich hinbekommen... haben Sie wieder eine kleine Lücke in den F22 Selbschutz geknabbert...
Zitieren
#32
Hat die F/A-22 chancen im Ausland/haben andere Länder interesse gezeigt?
Was ist mit der F/B-22 ist das Projekt gestorben oder wird sie eingeführt?
Zitieren
#33
Zitat:Ecko postete
Hat die F/A-22 chancen im Ausland/haben andere Länder interesse gezeigt?
Weist du wieteuer die F/A 22 ist.bei diesem Preis ist sie eigentlich für kein anderes Land finanzierbar.Auch würden die Amis nie ihre High-Techtechnologie an andere Länder abgeben.Das einzige was wohl in frage käme wäre eine abgespeckte version an Israel,aber dies dürfte wohl auch an der Finanzierung scheitern.
Zitat:Was ist mit der F/B-22 ist das Projekt gestorben oder wird sie eingeführt?
Noch keine Entscheidungen getroffen.Falls sich etwas ändert wirst du es sicher hier erfahren.Wink
hier hast du mal einen Link zur F/A 22.
http://www.globalsecurity.org/military/ ... /fb-22.htm
Zitieren
#34
aber soweit ich weiss gibt es nicht einmal einen Prototypen,oder?
Zitieren
#35
http://22429.rapidforum.com/topic=100684377905

und zusatzlich aus

http://www.waronline.org/en/IDF/arms/ai ... tm#fighter
Zitat:The next large contract after 2008 will probably be an order of a small number (about 25-40) F-22 fighters, and only after 2012 - F-35 (JSF) fighters.
Since 1999 Israel has an official observer status in the JSF program. (Betaon Hel ha-Avir, october 1999, page 8; august 2000, page 86; december 2001, page 46; april 2002, page 15)
Hier eine weitere Meldung zu moeglichen F-22 fuer Israel
http://www.clw.org/atop/newswire/nw110901.html#Israel

Ein Luftwaffengeneral hat mal aber gemeint das Israel die F-22 gegenwaertig ablehnt wegen der wirtschaftlichen Entwicklung - diverse Modernisierungsprogramme wurden ja aufgrund der wirtschaftslage auch schon eingefroren ( nunja jetzt gehts aber wieder langsam aufwaerts mit der israelischen Wirtschaft)
Langfristig bin ich aber schon ueberzeugt das Israel die F-22 kriegen wird
Man haette eher auf die F-22 setzen sollen als sich am JSF zu beteiligen...
Zitieren
#36
Glaubt ihr wirklich das die USA die F-22 an andere länder verkauft?
Ich dachte das die F-22 nur für die usa gedacht war.
Zitieren
#37
wenn andere Laender auch ein paar Stueck abnehmen wird das Projekt fuer die Amerikaner auch billiger - eine groessere Menge verrringert die Stueckkosten.
Klar ists das bei so sensibler Technologie nur wirklich enge Verbuendete wie Israel oder GB in Frage kommen wuerden.
Taiwan, Pakistan oder Aegypten wuerden sowas nie geliefert kriegen.
Zitieren
#38
Bei einem Preiss von 3MrD US Dollar für 10 Stück... naja..
Da gibts kaum ein Land was sich das überhaupt leisten kann...
Zitieren
#39
Ich hätte da noch eine Frage.

Die F-22 ist Stealthfähig wenn allso eine F-22 z.B. mit einem EF im nahkampf ist kann der EF die F-22 mit seinem feuerleitradar überhabt erfassen?
Zitieren
#40
Alex (der Grosse), diese Steahltgeschichte wird bei den Amateurmedien massiv überbewertet.
Ich empfehle dir die seriöse Seite:

http://www.airpower.at

Dort findest du ganz unten, bei den "Stories" das Thema:
"Stealth" - wie lange noch ?
Der Wettlauf zwischen "Stealth" und den Gegenmaßnahmen."

Bei dem Beitrag heisst es u.a.:
"Ist ein Flugzeug mit 5m² Radarquerschnitt auf 100km erfassbar, so ist mit den selben Voraussetzungen ein Flugzeug mit 0,25m² Radarquerschnitt immer noch auf 50km erfassbar.
Und selbst ein Flugobjekt mit nur 0,05m² Radarquerschnitt ist dann noch auf 33km erfassbar"

Also ist es falsch, immer die mathematischen Formel im theoretischen Verhältnissen aufzubauen. Statt dessen sollte man sich manchmal, wie beim Thema "stealth" auf praktischen Fakten verlassen.
Zitieren
#41
na wenn man sich die geschichte der F-15 ansieht deren Produktion 1972 begann und sie schon 1974 an Isreal verkauft wurde, 1981 an Japan und 1982 an Saudi Arabien kann ich mir schon vorstellen das die Amis bereit wären sie Ihren engsten Allierten zu verkaufen ist halt ein teures spielzeug darum werdens dann wohl nicht so viele exporte wie bei der F-15 werden
Zitieren
#42
@Alex der Große

Gibt auch noch die Möglichkeit mit dem Pirate zu erfassen. Ausserdem hat der Eurofighter noch einen HMS (Helm Mounted Sight) um Ziele im WWR aufzufassen. Im Nahkampf dürfte das also für beide haarig werden. Ob es allerdings jemals zu einem Nahkampf kommt sei mal , alleine schon aus politischen und sicherlich auch technischen Gründen (BVR), dahingestellt.
Zitieren
#43
http://www.fliegerrevue.de/doc_article.asp?AID=12791

Quo vadis Tarnkappe?

Wegen der enormen Kosten stehen militärische Entwicklungs- und Beschaffungsprogramme stets unter kritischer Beobachtung. Verzögerungen im Programmablauf und damit meist verbundene Budgetüberschreitungen stechen bei technologischen Spitzenprogrammen wie Flugzeugen mit Stealth-Eigenschaften Kritikern besonders ins Auge. Angesichts der Überlegenheit der US-Streitkräfte in den vergangenen Kriegen wird die Notwendigkeit dieser teuren Technik von vielen angezweifelt.
Zitieren
#44
In der neuen FlugRevue ist ein interessanter Artikel zum F/A-22. Mal zwei Zitate:

Zitat:"Wir hatten fünf F-15 Eagle gegen einen Raptor", erzählte James G. Roche. "Der Kampf war in drei Minuten beendet. Keine der F-15 hat den Raptor auch nur gesehen."
Zitat:Insgesamt rupft das GAO den Raubvogel ganz gewaltig. Seit 1991 seien die Entwicklungskosten von 19,5 auf 28,7 Milliarden Dollar und damit um fast 50 Prozent gestiegen. Der Stückpreis liegt wohl bei weit über 150 Mio. Dollar. Deshalb seien innerhalb des vom Kongress vorgegebenen Produktionskostenrahmens von 36,8 Milliarden Dollar keinesfalls die zuletzt genannten 277 Raptors zu beschaffen. 218 seien es wohl eher, so das GAO, manche Experten gehen sogar von nur 180 Flugzeugen aus.
Anlass des Artikels ist der Start der Truppenerprobung. Wie man sieht geht es jedoch, wie immer, darüber hinaus auch um das ganze Programm. So wird von den immer noch häufigen Computerabstürzen berichtet, von den Verzögerungen und den Kosten, natürlich aber auch von der Leistung des Raptors. Wie ich schon sagte, sehr interessant...
Zitieren
#45
wahh hoffentlich kuerzen die Amis nicht da rum - wirklich ein ernormes Flugzeug Smile


http://www.wirtschaftsblatt.at/cgi-bin/ ... ?id=352760
Zitat:02.06.2004
Lockheed Martin mit 492 Mio. Dollar Auftrag von U.S. Air Force
Air Force bestellt 24 Kampf-Jets vom Typ F/A-22
Der amerikanische Rüstungskonzern Lockheed Martin Corp. hat am Dienstag einen Auftrag der U.S. Air Force im Wert von 492 Mio. Dollar erhalten, teilen Nachrichtenagenturen mit.

Den Angaben zufolge bekommt die Air Force dafür 24 Kampf-Jets vom Typ F/A-22 und zusätzliche Ausrüstung und Service-Dienstleistungen für das Flugzeug. Produziert werden sollen die Maschinen im kommenden Geschäftsjahr.

Langfristig plant die Air Force den Kauf von 277 F/A-22. Das hierfür notwendige Budget in Höhe von 4,7 Mrd. Dollar wurde beim Kongress bereits beantragt.

(hl)
.
http://www.defencetalk.com/news/publish ... 1585.shtml
Zitat:Pratt & Whitney gets F/A-22 engine contract
By Reuters
Jun 2, 2004, 11:05

NEW YORK: Pratt & Whitney, the engine making unit of United Technologies Corp. said on Tuesday it received a $431 million supplement to its U.S. Air Force contract to make engines for the F/A-22 Raptor fighter aircraft.
...
Zitieren


Gehe zu: