Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: Türkische Streitkräfte
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
ok mit thailand und brasilien kannst es vergeleihen aber doch nicht mit spanien, die haben ja auch keinen second-hand träger.

~Steahltbomber

Wohl gemerkt wir sprechen hier von der Seestreitkraft oder dem Träger die Türkei kann sich mit ausländischen Ländern messen sei es zwar nicht unbedingt amerika oder russland oder so aber die Türkische Armee wird ihren platz in der Welt noch finden da bin ich überzeugt davon:evil:
Zitat:Steahltbomber postete
Wohl gemerkt wir sprechen hier von der Seestreitkraft oder dem Träger die Türkei kann sich mit ausländischen Ländern messen sei es zwar nicht unbedingt amerika oder russland oder so aber die Türkische Armee wird ihren platz in der Welt noch finden da bin ich überzeugt davon:evil:
Auf was beruht deine Überzeugung?
vielleicht auf seiner nationalität?
:rofl:
@all Bitte diskuttiert doch mal sachlich, :welcome: so langsam verliert für mich die Diskussion an Niveau:motz:.

Ich finde die Diskussion so wie sie momentan geführt wird lächerlich ! ! ! :rofl:


Was die Fähigkeiten und das Know-How der türkischen Werftindustrie angeht so kann man sich darum streiten ob sie in der Lage ist einen Flugzeugträger zu entwickeln. Ich kann mir aber schon vorstellen das die türkische Werftindustrie in der Lage wäre einen kleinen Flugzeug/Hubschrauberträger mit ausländischer Unterstützung selbst zu entwickeln. Solche Prestigeprojekte was einen Flugzeugträger oder gar Atom-U-Boote angeht halte ich für sinnlose Verschwendung von Wehrmitteln, weil es dafür weder politisch noch aus militärischer Sicht eine Gerechtfertigung dafür gibt.


Es gibt einige Beispiele dafür, das türkische Werften durchaus Know-How im Schiffsbau verfügen, türkische Werften entwickeln Luxusyachten und Patroulienboote und stellen diese selbst her. Als ein erfolgreiches Beispiel ist die MRTP-Reihe von Yonca-Onuk zu nennen. Im jüngsten Spross der MRTP- Familie, der MRTP-33 finden modernste Schiffsbautechniken, moderne radarabsorbierende Verbundswerkstoffe und Stealth-Technologie Anwendung. Private türkische Werften entwickeln in zusammenarbeit mit der türkischen Marine 90 m lange und 1900 Tonnen schwere hochseefähige Korvetten für das MILGEM-Projekt der türkischen Marine. Die türkische Marine will 8 Korvetten + 3 Optionen beschaffen, 2011 soll die erste Korvette fertiggestellt sein.

PS: Über das Know-How der türkischen Werftindustrie können wir in diesem Thread weiterdiskuttieren: http://www.forum-sicherheitspolitik.org/show ... 1094234993
Also bleibt mal auf den Boden!

es ist etwas anderes ein Boot von der Größe einer Luxusyacht zu bauen, und etwas völlig anderes einen Flugzeugträger, oder auch nur Korvetten zu bauen!

Griechenland hatte den Auftrag an Vosper Thorncraft vergeben eine neue Korvette zu entwerfen, das gewissen Waffensysteme tragen kann und noch dazu Stealtheigenschaften besitzt!
Da Vosper Thornycraft ja bekanntermaße erfahrung bei dem Bau von Kriegsschiffen besitzt (Die Super Vita ist z.B. ein sehr gutes Beispiel dafür) dachte man (und die dachten es auch) das man es hinbekommen könnte, aber siehe da, schnell nahm die Korvette in der Planung bereits die Ausmaße eines Zerstörers an!

Es ist also garnicht so leicht ein Grosskampfschiff zu bauen!
Der Sprung von einem MRTP-33 zu z.B. einer Meko Fregatte ist gewaltig, zu einem Flugzeugträger ist der Unterschied unvorstellbar!


Und soviel ich weiß wurde das Milgem-Projekt bis auf weiteres auf 2015 verschoben!

PS: Kann mir jemand sagen warum die türkischen Raketenboote und Fregatten auf der Seite http://www.turkishnavy.net/kilice.htm mit mindestens doppelt soviele Raketen angegeben werden als tatsächlich montiert sind?
Die Yildiz Class wird z.B. mit 8 Harpoons angegeben, aber tatsächlich sind nur 2 montiert. Es sieht auch nicht so aus als ob man weitere 6 anbringen könnte!
Soweit ich weiss führen türkische FAC in Friedenszeiten nur 4 Harpoon SSM mit, in Kriegszeiten sollen sie mit bis zu 8 Harpoon SSM ausgerüstet sein.
Zitat:Skywalker postete
Soweit ich weiss führen türkische FAC in Friedenszeiten nur 4 Harpoon SSM mit, in Kriegszeiten sollen sie mit bis zu 8 Harpoon SSM ausgerüstet sein.
Wieso?
Ich meine es gibt auch Krisen die sich relativ schnell entwickeln können!
Bsp: Imia
Dort hatte man auch keine Zeit sich schnell nochmal mit irgendwelchen Waffensystemen zu versorgen!

Ich habe 50 Schiffe gezählt!
Wie lange würde dies dauern alle diese zu versorgen, bzw aufzurüsten?
In Kriegszeiten bzw Krisenzeiten könnte mna nicht so einfach seine strategische Position für den Gegner freimachen um sich mit neuen Waffen aufzurüsten, denn das man diese wiederbekommen würde wäre zweifelhaft!

Was spricht auch dagegen mit der vollen Anzahl an Raketen zu fahren?
Zitat:Och da bin ich das beste Beispiel,oder Rob.
Ich krieg alles mit. :motz:

Zitat:Griechenland hatte den Auftrag an Vosper Thorncraft vergeben eine neue Korvette zu entwerfen, das gewissen Waffensysteme tragen kann und noch dazu Stealtheigenschaften besitzt!
Da Vosper Thornycraft ja bekanntermaße erfahrung bei dem Bau von Kriegsschiffen besitzt (Die Super Vita ist z.B. ein sehr gutes Beispiel dafür) dachte man (und die dachten es auch) das man es hinbekommen könnte, aber siehe da, schnell nahm die Korvette in der Planung bereits die Ausmaße eines Zerstörers an!
Soweit Ich weiß lag das an den Anforderungen und alle drei Werften die beauftragt waren ein Konzept zu Entwickeln sagten dass die gewünschten 1800 Tonnen zu wenig sind für ein Schiff dieser Bewaffnung.
Hier geht es um die türkischen Streitkräfte, da die türkischen Streitkräfte nie Interesse an der VT-Corvette hatten/haben ist das Thema hier :ot:.
Zitat:Rob postete
Zitat:Och da bin ich das beste Beispiel,oder Rob.
Ich krieg alles mit. :motz:

Zitat:Griechenland hatte den Auftrag an Vosper Thorncraft vergeben eine neue Korvette zu entwerfen, das gewissen Waffensysteme tragen kann und noch dazu Stealtheigenschaften besitzt!
Da Vosper Thornycraft ja bekanntermaße erfahrung bei dem Bau von Kriegsschiffen besitzt (Die Super Vita ist z.B. ein sehr gutes Beispiel dafür) dachte man (und die dachten es auch) das man es hinbekommen könnte, aber siehe da, schnell nahm die Korvette in der Planung bereits die Ausmaße eines Zerstörers an!
Soweit Ich weiß lag das an den Anforderungen und alle drei Werften die beauftragt waren ein Konzept zu Entwickeln sagten dass die gewünschten 1800 Tonnen zu wenig sind für ein Schiff dieser Bewaffnung.
Es ist eben so, das man natürlich eine gute Bewaffnung haben möchte, aber auch nicht ein zu großes Schiff!
Die Schwierigkeiten liegen eben dort wo man ein gut bewaffnetes, bzw ausgerüstetes Schiff mit einer geringen Größe haben möchte dies zu kombinieren!

Bereits bestehende Modelle waren da schon besser als diese entwicklung eines neuen Schiffs von einer firma die darin keine Erfahrung hatte! Egal ob sie schon erfolgreich kleinere Schiffe entwarf, die Größe ist eben nicht nur ein kleiner Schritt!

Das ist es bene auch das mich daran zweifeln lässt, das die Türkei zur Zeit genügend Erfahrung hätte um mit nur "etwas" Hilfe eine Korvette, oder eine Fregatte alleine zu entwerfen und zu bauen die den anderen, bereits bestehenden neuen Fregatten oder Korvetten auch nur ebenbürtig wäre!
Im Rahmen des MILGEM Projektes der türkischen Marine sollen 7 Korvetten + 4 Optionen angeschaft werden. Nach neuestem Kenntnisstand sollen die geplannten Korvetten 90 m lang sein und eine Wasserverdrängung von 1900 Tonnen haben. Weiterhin haben die Korvetten wie alle anderen modernen Kriegsschiffe des 21. Jahrhundert Stealth-Eigenschaften. Die geplannten Korvetten werden speziel für ASW Aufgaben optimiert, zusätzlich zur ASW Bewaffnung sollen die Korvetten ESSM oder Barak Flugabwehraketen und Rohrwaffen zur Bekämpfung von Luftzielen ausgerüstet sein. Zur Schiffsbekämpfung werden die Korvetten mit ca. 8 Harpoon SSM ausgerüstet sein.

So gesehen definiert die Bewaffnung und Sensorik der MILGEM-Korvetten, den allgemeinen Standart der für Korvetten üblich ist. Im Vergleich dazu sollte die VT-Korvette ein SPY-1F Radar erhalten, daraus ist folgern, dass die VT-Korvette auch mit für AAW Aufgaben vorgesehen war und nebenbei noch ihre Fla, Anti-Schiffs und ASW Bewaffnung mitführte. Die Bewaffnung der VT-Korvette war so gesehen für eine Korvette mit 1800 Tonnen Wasserverdrängung viel zu Umfangreich, wenn man auch bdenkt das bei einer Stealth Korvette die Waffen aus Gründen der Radartarnung im inneren des Schiffes mitgeführt werden.


Hier zwei Bilder von 2 unterschiedlichen Entwürfen der geplanten MILGEM-Korvetten:
[Bild: slide0083_image005.jpg]
http://www.dzkk.tsk.mil.tr/turkce/proje ... age055.jpg
Zitat:Skywalker postete
Im Rahmen des MILGEM Projektes der türkischen Marine sollen 7 Korvetten + 4 Optionen angeschaft werden. Nach neuestem Kenntnisstand sollen die geplannten Korvetten 90 m lang sein und eine Wasserverdrängung von 1900 Tonnen haben. Weiterhin haben die Korvetten wie alle anderen modernen Kriegsschiffe des 21. Jahrhundert Stealth-Eigenschaften. Die geplannten Korvetten werden speziel für ASW Aufgaben optimiert, zusätzlich zur ASW Bewaffnung sollen die Korvetten ESSM oder Barak Flugabwehraketen und Rohrwaffen zur Bekämpfung von Luftzielen ausgerüstet sein. Zur Schiffsbekämpfung werden die Korvetten mit ca. 8 Harpoon SSM ausgerüstet sein.

So gesehen definiert die Bewaffnung und Sensorik der MILGEM-Korvetten, den allgemeinen Standart der für Korvetten üblich ist. Im Vergleich dazu sollte die VT-Korvette ein SPY-1F Radar erhalten, daraus ist folgern, dass die VT-Korvette auch mit für AAW Aufgaben vorgesehen war und nebenbei noch ihre Fla, Anti-Schiffs und ASW Bewaffnung mitführte. Die Bewaffnung der VT-Korvette war so gesehen für eine Korvette mit 1800 Tonnen Wasserverdrängung viel zu Umfangreich, wenn man auch bdenkt das bei einer Stealth Korvette die Waffen aus Gründen der Radartarnung im inneren des Schiffes mitgeführt werden.
sieht es mit CIWS aus?
So weit ich weiss sollen die MILGEM Korvetten mit dem Nahbereichsflugabwehrsystem RAM ausgerüstet werden, ergänzen wird man das ganze noch mit Rohrbewaffnung wie der Phalanx.

Ein Zitat des WAFF Moderators Efeler zur Bewaffnung der MILGEM-Korvetten:

Zitat:- Mk41 16-cell VLS with ESSM
- Otobreda type small naval gun
- CIWS/CIMS (probably RAM)
- Torpedoes
- Medium or long range SSM's
- Light helicopter (perhaps modernization of the old AB212's)
Quelle: http://www.network54.com/Forum/thread?f ... 1084210994
Dann wird dies ja fast eine Kopie des griechsichen Korvettenprogramms sein!
Von den 1900t kann sich die Türkei dann jetzt schon verabschieden!