Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: Türkische Streitkräfte
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
So weit ich weiss besitzt die Version Harpoon Block-2 Landzielbekämpfungsfähigkeit. Die Kilic-Klasse ist allerdings mit Harpoons der Block-1 Konfiguration bewaffnet. Meines Wissens nach soll es bei der türkischen Marine Pläne geben die Harpoons des Block-1 Standart auf den Block-2 Standart aufzurüsten.
@Skywalker:
Das habe ich zwar schon mal in Marine-Bereich ausgeführt, aber trotzdem:
1. Die Block 2 gibt es nicht wirklich, nachdem die J Variante von der USN nicht bestellt und entwickelt wurde. MDD hat aber dann, da einige Exportkunden eine land-attack Fähigkeit wünschten, die D Variante (die schon lange nicht mehr die modernste Variante der Harpoon ist) um einen GPS Empfänger erweitert, und der missile damit eine begrenzte land-attack Kapazität verpasst. Diese ist die L Variante, von MDD aus Werbegründen als Block 2 bezeichnet, was aber von der USN so nicht klassifiziert wurde.
2. Block 1 ist nicht gleich Block 1. Die entsprechenden Varianten sind die *GM 84 A,B,C,D,F,G. Diese unterscheiden sich z.T. extrem im Bereich der Elektronik und sind nicht ohne weiteres ineinander umbaubar.
Die AGM 84 E SLAM ist auch eine Block 1, aber von gesamten Aufbau her eigentlich Eigenständig, zudem nur von der luft aus startbar.

Die Türkei hat scheinbar nur die A und C Varianten, von denen ein Umbau in D nicht wirklich möglich ist, da Elektronik und auch der Antrieb stark unterschiedlich sind. Für ein upgrade auf die L Variante wäre aber mind. eine D (wg. der Schnitstellen) vonnöten, ein entsprechendes upgrade kit wird aber von MDD nicht angeboten.

Eine selbstenwicklung in der Türkei schliesse ich aufgrund der Lizenzbestimmungen aus, zudem gab es bei den Harpoon keine weitergabe der Softwarecodes an die meisten Kunden. (Ausnahmen waren sicher UK (wg. der UGM 84B), eventuell auch NL, CAN und D)
Zitat:pseunym postete
Zitat:Azrail postete
Ecko die RAM ist ein Nahbereichsluftabwehrsystem gegen tieffligende Anti-Schiffsraketen oder auch andere Flugobjekte.
Und kann, in der Version RIM 116B, dank passivem Radarhoming, auch, wie eigentlich alle passiv gelenkten SAM's, auch gegen Oberflächenziele eingesetzt werden......
naja das has (helicopter, aircraft surface) upgrade ist eigentlich nur eine softwareangelegenheit. ich gehe nicht davon aus, das man für einen schuss auf ein oberflächenziel den rf sucher nutzt sondern primär ir, gerade der ir-sucher wurde bei der block 1 ja verbessert. bei der verwendung des rf-suchers hätte man das problem das man auf ziele, die keine rf emittieren nicht schießen kann. die rim116 sind ja eine der wenigen echten passiven sams, die also keine reflektionen eines eigenen zielbeleuchters nutzen (semiaktiv) sondern die direkt vom ziel ausgestrahlten signale. da man zunehmend aber mit passiven ashm rechnen muß, haben die block 1 ja nun einen besseren ir-sucher, der die rakete auch ohne den rf-sucher zum ziel führen kann (ir all the way). ich nehme an, die fähigkeit oberflächenziele anzugreifen, ist dabei quasi kostenlos abgefallen und mußte nur noch durch eine softwareanpassung ermöglicht werden.

ansonsten kann ich mich nur anschließen, ram ist sicherlich deutlich besser als bora und co.
Zitat:pseunym postete
Die Türkei hat scheinbar nur die A und C Varianten, von denen ein Umbau in D nicht wirklich möglich ist, da Elektronik und auch der Antrieb stark unterschiedlich sind. Für ein upgrade auf die L Variante wäre aber mind. eine D (wg. der Schnitstellen) vonnöten, ein entsprechendes upgrade kit wird aber von MDD nicht angeboten
@Pseunym:
die Türkische Marine hat die Harpoon-varianten *GM84C und *GM84G. Ob die Land-attack variante *GM84L auch von USA Beschaffen wird ist noch unklar.
Eine Frage: Könnte sich die Türkei einen Flugzeugtraeger leisten/besorgen?:frag:
@Saturn:
Das sie auch die G haben, wusste ich nicht, wenn dies aber für eine land-attack Variante belanglos ist: Die G ist ein weiteres upgrade paket für die D, welches die Elektronik der F integriert, von der es aber bisher wohl keine Neuproduktion sondenr nur Umbauten gibt, und die, zumindest laut Proceedings, keinen Platz für einen zusätzlichen GPS Empfänger habe.
Wie die Türkei, ohne die D zu besitzen, zu G's kommt, ist mir etwas schleierhaft, es sei denn, die Türkei hat D's bessen (wofür ich aber keine Bestätigung finden kann, was aber bekanntlich nichts heissen muss) und diese alle auf G umgerüstet, oder gebrauchte G von der USN übernommen.

Die L ist bisher eine privat von MDD entwickelte Exportvariante, die, was die Seezielfähigkeit angeht, auf dem Standart der D ist. Die USN hat nach dem Stopp des J (auch als Harpoon 2000 oder Block 2 bekannten) Programms keinerlei Intentionen gezeigt, eine um eine Land-Attack Kapazität erweiterte RGM 84 zu beschaffen. (Die USN hat vor ca. 1 1/2 Jahren entsprechende Überlegungen, wohl auch wegen der Unvereinbarkeit des G Systems mit einem GPS, beendet und sich lieber, ob der grösseren Reichweite und der höheren Sprengkraft, für zusätzliche Thomahawk und auch für AGM 84 K SLAM-ER entschieden. Andererseits können solche Entscheidungen ja wieder revidiert werden, und eine Wiedergeburt des J Programms, wenn vielleicht auch unter neuem Namen, ist sicher nicht ausgeschlossen.)

(Quellen dafür sind vers. Artikel aus Proceedings und aus Janes, dazu Hajime Ozu: Missile 2000 - Reference Guide to World Missile Systems, 2000)
@ psyneum:

Ops. Ich muss eine kleine Korrektur machen. Es kommt bei mir oft vor, dass ich die *GM Bezeichnung mit der Block Bezeichnung verwechsele.

Also die Türkische Marine hat *GM 84 D (Block 1C) und die upgraded variante *GM 84 G (Block 1G). Ich nehme an dass die Block 1G von USN nach Umbau in USA als Block 1G gekauft worden sind.

Ich hoffe das ich die Verwirrung geklaert habe. Smile
Zitat:Falcon postete
Eine Frage: Könnte sich die Türkei einen Flugzeugtraeger leisten/besorgen?:frag:
Nein,zum 10 Mal ...
Die Türkei brauch und will keine Flugzeugträger!
Argumente sind hier genug zu finden,hab echt keine Lust das ganze hier schon wieder auszuführen.

MfG
Zitat:Jacks postete
Zitat:Falcon postete
Eine Frage: Könnte sich die Türkei einen Flugzeugtraeger leisten/besorgen?:frag:
Nein,zum 10 Mal ...
Die Türkei brauch und will keine Flugzeugträger!
Argumente sind hier genug zu finden,hab echt keine Lust das ganze hier schon wieder auszuführen.

MfG
Und dazu von eine alte user! (Falcon):wall:
@Saturn:
Ok, das klärt einiges....
(Aber denk' Dir nichts, dass ist mir auch schon passiert, dass ich Block und Versionsbezeichnungen verwechselt habe.)
Wann kommen eigentlich die AWACS ???
AWACS+CCIP-Nicht schlecht!!! :daumen:
Die Türkei beschafft sich gerade auch neue(wenn ich mich nicht teusche)
IFV(ACV-S)die sind ja uach schön und gut, aber ich bin eher für einen "richtigen" IFV á la CV90,Bradly,PUMA.Die IFV der Türkei sind grössten Teils, wenn nicht alle, auf M113 Basis.Aber von neuen IFV ist noch gar nicht die Rede, eher Helikopter und Jets.
Wir reden immer wieder über dasselbe meines wissens gibts nix mehr neues.
Die Streitkräfte haben eine neue Offensive gegen PKK begonnen die größte seit 5 Jahren.
@Azrail: Wo?Wieso?Wieviele Soldaten???

Ich finde es zB. gut das jetzt das CCIP Programm kommt, Gespräche über Eurofighter laufen und das wahrscheinlich JSF kommen.
Aber es mangelt an Luft-Luft und Luft-Boden Waffen.
Papeye2 sind schön und gut, aber reichen nicht aus!!!JDAM,SPICE,Anti Radar Raketen...
AIM9 gut, aber was ist mit mittlerer-grosser Reichweite???
Mit dem CCIP Programm kommen Waffen aber immer 2-4 Stück!!!!
Was denkt ihr?
Zitat:Falcon postete
Eine Frage: Könnte sich die Türkei einen Flugzeugtraeger leisten/besorgen?:frag:
Nein.
Weil bevor ich mir einen Träger besorge, sollte ich mir überlegen, was ich mit ihm anfangen will. Eine Power Projektions Plattform für ein Land, welches max. lokal aktiv wird (und wenn es mal das Kommando in Anfghanistan übernimmt, sich die Kommunikationsausstattung von den Verbündeten leihen muss) ist einfach nicht notwendig und dafür zu kostenintensiv.
Mal ganz davon abgesehen, dass der türkische Verteidigungshaushalt die finanziellen MIttel dafür nicht hat, und dann immer noch die Frage im Raum steht, woher ein Träger kommen soll, da ein Selbstbau definitiv ausgeschlossen sein dürfte.
Türkische Armee tötet 33 kurdische Rebellen
Diyarbakir. SDA/AFP/baz. Die türkische Armee hat seit Ende März im Südosten der Türkei 33 kurdische Rebellen getötet. Das teilte die Provinzregierung in Sirnak am Samstag mit. Allein am vergangenen Donnerstag seien 21 Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in der Bergregion zwischen den Provinzen Sirnak und Siirt getötet worden. Bei den Gefechten seien auch vier Soldaten ums Leben gekommen.

Die Armee habe bei ihrer Offensive mehrere Waffenverstecke mit Gewehren, Munition und Sprengstoff entdeckt, teilte die Provinzregierung weiter mit. Türkische Medien hatten bereits vor einer Woche von der grössten Militäraktion gegen die PKK seit fünf Jahren berichtet.

Quelle: http://www.baz.ch/news/index.cfm?Object ... 897C06B55&