Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: Türkische Streitkräfte
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
@Snakeshit

Bei den Ticonderoga Schiffen die ausgemustert werden sollen handelt es sich um Schiffe der ersten Baureihe(Baseline 0) die nach angaben von http://www.navysite.de nicht mit Tomahawk CM bewaffnet sind. Ich glaube auch kaum das die USA Tomahawk CM an die Türkei weitergeben würden. Sebst wenn die Türkei Tomahawk CM hätte könnte sie diese Marschflugkörper nur im Rahmen von NATO Operationen einsetzen, da der Türkei eigene Kapazitäten wie Spionagesatelitten fehlen um weit Entfernte Ziele auszumachen.
@ Skywalker
Danke für die Info

Auch ohne Tomahawk haben die ein gute Bewaffnung.Auf jeden fall soll die Türkei zuschlagen,so eine chance gibts nicht öfter.
Die Ticonderogazerstörer der ersten Baureihe haben keine Tomahawks,dafür fehlt ihr der entsprechende Starter,Mk41.Dafür haben sie Mk 26 Starter.Im Bezug auf Anti-Air-Warfare sind sie allerdings außgezeichet.
Zwar finde ich die Idee ausgezeichnet das die Türkei sich 4 stück "besorgt",halte sie allerdings für sehr unwahrscheinlich,da diese in meinen Augen einen Nummer zu groß sind für die Türkei,sowohl in finanazieller Sicht als auch aus strategisher Sicht.
Zitat:Jacks postete
Die Ticonderogazerstörer der ersten Baureihe haben keine Tomahawks,dafür fehlt ihr der entsprechende Starter,Mk41.Dafür haben sie Mk 26 Starter.Im Bezug auf Anti-Air-Warfare sind sie allerdings außgezeichet.
Zwar finde ich die Idee ausgezeichnet das die Türkei sich 4 stück "besorgt",halte sie allerdings für sehr unwahrscheinlich,da diese in meinen Augen einen Nummer zu groß sind für die Türkei,sowohl in finanazieller Sicht als auch aus strategisher Sicht.
Warum nicht ? Es müssen auch nicht unbedingt 4 Ticonderoga-Zerstörer sein, es können auch 2 oder 3 sein. Was das Geld angeht so sehe ich das nicht unbedingt als ein grosses Problem an. Die Türkei hat Beispielsweise das Programm zur Beschaffung von 1000 neuen MBT abgebrochen, stattdessen will man jetzt 250 Leopard-2A4 oder 250 M1A1 Abrahams aus Beständen der Bundeswehr und der US. Armee beschaffen was viel billiger kommt als ein Neukauf. Auch die Zahl der zu beschaffenden Kampfhubschrauber wurde von 145 auf 90 heruntergekürzt. Es werden nicht nur alleine finanzielle Gründe gewesen sein die die türkische Regierung zu dem Schritt veranlassst haben.


Ich selbst bin auch der Meinung das die Beschaffung von 1000 Panzern schwachsinnig war. Wenn wir uns mal die topograhischen Gegebenheiten in der Türkei anschauen, wo taugen da schwere Panzer effektiv was ? An recht wenigen Stellen, da die Türkei zu ca. 90% aus bergigen Land besteht wo Panzer gar nichts oder nur bedingt taugen. An der Grenze zu Syrien wäre ein Punkt wo Panzer effektiv wären, da das dortige Gebiet eher ein Steppengebiet ist. Aber auch dort werden die Sabras in naher Zukunft vollkommen ausreichen, vorerst werden ja 170 M-60A1 auf dem Stzand des Sabra MK-III gebracht und nach dem Jahr 2006 werden 700 weitere Folgen. Auch in Thrakien bezweifele ich den effektive Einsatz von Kampfpanzern, denn das Gebiet zur Grenze nach Griechenland ist sehr Bergig und zudem auch noch sumpfig, dort würden Kampfpanzer nur zur Verteidigung des Flachlandes auf türkischer Seite taugen. Insgesamt waren die Kosten für das MBT-2000 Projekt bei mind. 7 MRD $ angesiedelt, und die sind schon mal gespart. Aus dem Grund könnte man das Geld was man durch den Verzicht auf die 1000 neuen MBT spart dazu verwenden die Ticonderoga Kreuzer aus den US-Beständen zu beschaffen.:hand:

Informationen zum Programm Tank-2000: http://www.geocities.com/turkishdefense ... 00/t10.htm


P.S: Inspiriert zur Idee mit den Ticonderogas wurde ich durch den Thread im WAFF: http://www.network54.com/Forum/thread?f ... 1093716536

~Steahltbomber

Deine Meinung zu das wäre eine nummer zu gross für die Türkei woher willst du das so genau wissen ich meine man frägt ja auch nicht andere Länder das wenn diese Grösse Waffen haben ob diese geeignet wären oder nicht ich finde deine Meinung ein bisschen voreillig die der realität nicht entspricht denn die Türkei ist in sachen modernisierung zwar mangels geld nicht immer flüssig aber zum gebrauch sind diese nicht zu dumm @jacks!!!!!
Tja bleibt halt nur wie realistisch es am Ende ist. Wink
Ist ähnlich wie wenn ich sagen würde:Was haltet ihr davon wenn Frankreich
anstatt der Horizons 10 Arleigh Burkes von den USA kaufen würde.
Bis ich da nicht konkretes höre lohnt sich das spekulieren nicht.
In meinen Augen ist die Türkei sowieso ähnlich wie Deutschland ein "Heerland" und sollte im Anbetracht seiner Nachbarn erst mal seine Panzerneubeschaffungen und aufrüstungen vorantreiben.
@Jacks
Zitat:In meinen Augen ist die Türkei sowieso ähnlich wie Deutschland ein "Heerland" und sollte im Anbetracht seiner Nachbarn erst mal seine Panzerneubeschaffungen und aufrüstungen vorantreiben.
Jap, da muss man Jacks Recht geben. Die Türken waren schon zu Zeiten der Osmanen eher tellurisch versiert. Die Tradition wird fortgesetzt Smile
Ich finde auch, dass die bevorstehenden Panzer- und Kampfhubschrauberdeals wichtiger sind.


Auch wenn ich die Meldung von ihm bezüglich der Ticonderoga Kreuzer nicht ganz verstehen kann
Zitat:Zwar finde ich die Idee ausgezeichnet das die Türkei sich 4 stück "besorgt",halte sie allerdings für sehr unwahrscheinlich,da diese in meinen Augen einen Nummer zu groß sind für die Türkei,sowohl in finanazieller Sicht als auch aus strategisher Sicht.
Es sind ältere Kreuzer, die von den Amerikanern ausgemustert werden.
Die Türkei hat knapp 8000 km an Küste zu verteidigen, ausserdem grenzt die Türkei an drei große Meere (die Ägeis, das Schwarzen Meer und das Mittelmeer). Sprich die strategische Notwendigkeit ist daher sehr wohl gegeben. Da man ja auch erwähnen muss, dass ein Nachbar, nennen wir ihn Griechenland Wink vorallem in der Marine massiv aufrüstet und in Angesicht der kommenden und schon bestehenden Konflikte und Zerwürfnisse in der Ägeis, es leider eine Notwendigkeit ist, die maritime Option weiter zu stärken.

Obwohl ich auf keinen Fall ein Freund dieser *Second-Hand* Rüstungspolitik bin - aber lieber vier ältere Kreuzer als gar keine Kreuzer Wink
@TimuCin

Zitat:Jap, da muss man Jacks Recht geben. Die Türken waren schon zu Zeiten der Osmanen eher tellurisch versiert. Die Tradition wird fortgesetzt
Ich finde auch, dass die bevorstehenden Panzer- und Kampfhubschrauberdeals wichtiger sind.


Auch wenn ich die Meldung von ihm bezüglich der Ticonderoga Kreuzer nicht ganz verstehen kann
Da gebe ich dir Recht das die Panzer und die Kampfhubscgrauber vorerst wichtiger sind. Dennoch ist es aus meiner Sicht wichtig auch die Marine zu modernisieren. Was die AAW-Kapazitäten der türkischen Marine anbelang, so hat die türkische Marine momentan 8 O.H Perry Fregatten. Die Perry-Fregatten sind mit SM-1 Raketen ausgerüstet die von einen MK-13 Starter aus gestartet werden. Der MK-13 Starter hat den Nachteil das er nur eine Rakete abfeuern kann und die SM-1 Raketen zählen nun auch nicht zu den modernsten Flugabwehrraketen. In der Hinsicht braucht die türkische Marine weitere 2 - 4 AAW-Schiffe die die Perry-Fregatten ergänzen. Zur Ergänzung der Perrys wäre die Kidd-Klasse auch eine Ergänzung, wobei ich die Ticonderoga-Klasse klar bevorzugen würde.

Was die Panzer angeht so läuft zur Zeit das Sabra Upgrade auf volle Touren, bis zum Jahr 2007 sollen 170 M-60A1 auf dem stand des Sabra MK-III gebracht werden, danach soll die modernisierung von 700 weiteren M-60 Panzern auf dem Stand des Sabra MK-III folgen. So hätte man dann mehr als 800 modernisierte Panzer die auf dem neuesten Stand der Technik gebracht sind. Gegen Ende des Jahres 2004 entscheidet sich die türkische Armeeführung ob sie 250 Leopard-2A4 aus Bundeswehrbeständen übernimmt oder 250 M1A1 aus beständen der US. Armee. Sollte die Türkei 250 Kampfpanzer des Typs Leopard-2A4 übernehmen so sollen die Panzer durch Krauss-Mafei Wegmann Kampfwertgesteigert werden.


Die Sache mit den Kampfhubschraubern ist ein grösseres Problem, es kam bisher kein Deal Zustande da die Türkei beim ausgewählten Kampfhubschrauber Bell AH-1Z keinen Tech-Transfer bekommt. Zur Debatte stehen auch der AH-64D Lonbow Apache, Kamov Ka-50-2 Erdogan, Mil Mi-28N, Eurocopter Tiger und der Agusta-A129 Mangusta. In die engere Auswahl sind der Bell AH-1Z "King Cobra" und der Kamov Ka-50-2 "Erdogan" gekommen. Kamov und IAI haben bei dem "Erdogan" bereits vollen Tech-Transfer zugesagt, jedoch gibt es von dieser zeisitzigen Spezialversion der Kamov Ka-50 "Hokum" mit Tandemkockpit kein Flugtaugliches Modell womit sich die Leistungsfähigkeit des Kampfhubschraubers einschätzen lässt. Befürchtungen des türkischen Militärs gehen auch dahin, das es Probleme mit der Ersatzteilversorgung geben kann, wie es bei russischen Waffensystemen häufig schon vorgekommen ist.
Da die Türkei und Griechenland nicht mehr zu ernsten Feinden zählen, sollte die Türkei meiner Meinung nach seine eigene Projekte vorantreiben und den zusammenarbeit mit anderen Ländern ausweiten.(Ganz besonders, Israel und Pakistan)

Im Nahen Osten sehe ich kein Land als eine ernsthafte Bedrohung gegen Türkei.
Israel ist unser Freund.Iran, Syrien und Armenier können sich nichts erlauben.

Der Panzer und Hubschrauberkauf können warten, denn das Abschreckungspotenzial des türkischen Militärs ist im nahen Osten groß genug als das man sich da sorgen amchen müsste.

Türkei sollte an Atom U-Booten (Israel) und Langstreckenraketen die Atom Sprengköpfe tragen können (Pakistan) arbeiten.Das türkische Militär plant in den nächsten Jahren gigantische Projekte, da sie Russland als immer einen größeren "Feind" sieht.
@ Nas

Erstmals willkomen im Forum.:welcome:

Ich frag mich nur welchen Sinn nuklearwaffenbestückte-Langstreckenraketen für die Türkei haben ? Falls du es schon weisst die Türkei hat einen Vertrag unterzeichnet, in dem die Türkei zugesichert hat die 300km Grenze für Raketen nicht zu überschreiten. Aus der Sicht gesehen wäre es Unsinn, würde die Türkei versuchen nuklearwaffen zu entwickeln oder sie hätte welche dann hätte dieser Schritt eine Isolation der Türkei seitens westlicher aliierter zur Folge. Griechenland dürfte auch nicht erfreut sein wenn die Türkei über Atomwaffen verfügen würde, auch wenn diese nicht in erster Linie gegen Griechenland gedacht sind, sondern gegen einen Iran mit Nuklearwaffen. Das nur mal als Beispiel.

Wenn man die Sache näher betrachtet kann man sich die Folgen gut ausmahlen.:hand:

Infos zu türkischen-Raketenprogramme: http://www.forum-sicherheitspolitik.org/show ... &pagenum=1
Danke, aber ich bin immernoch der Meinung das Türkei Atomwaffen besorgen/ entwickeln sollte, da sich die Türkei und Russland um die vorherrschaft im Kaukasus Gebiet streiten.Wenn wir Atombomben besitzen würde uns keiner angreifen wollen und wir könnten an unseren eigenen produkten arbeiten oder an produkten an denen wir beteiligt sind, anstatt immer Waffen von anderen Ländern zu kaufen.

Ob die Türkei isoliert würde wenn sie Atombomben besitzt, bin ich mir nicht sicher, und den Vertrag könnte Türkei einseitig kündigen.
die frage ist ob es die USA und eu der türkei verzeihen können wenn sie anfängt an nuklear-waffen zu basteln sind ja schliesslich die grössten wirtschaftspartner, ich bin nicht wirklich davon überzeugt, was das heisst kannst du dir ja ausmalen, wirtschaft geht runter, militär kriegt weniger geld wird also geschwächt, tja ist halt ein bisschen russisches roulet:rofl:
Kann schon sein das du recht hast, aber warum man der Türkei Langstreckenrakete verbietet verstehe ich nicht.
@Red Zmaja
Zitat:tja ist halt ein bisschen russisches roulet
Russisches Roulett? So wie die Russen in Tschetschenien oder wie :evil:

Zitat:die frage ist ob es die USA und eu der türkei verzeihen können wenn sie anfängt an nuklear-waffen
Naja kennst du nicht den Spruch - *was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß* ? So würde es sich wohl auch bei den Türken verhalten.
Groß ankündigen muss man ja gewisse Anstrengungen in diese Richtung nicht. Man hat Pakistan eventuell China und Russland als 'helfer'
Und wenn jetzt jemand bei den Russen aufschreien wollte - dann lasst mich sagen, dass bei den Russen das beste Argument immernoch harte Devisen sind. Siehe China, Indien. Diesen Staaten verkauft man ja auch Spitzentechnologie und lässt sie sogar in Lizenz (T-90, Su-27,..) bauen.
Nicht anders wäre es da bei einem Leichtwasserreaktor oder eben ein wenig angereichertem Uran Wink

@Skywalker
Danke, du bist ein wahres Informationszentrum
wenn du Zeit hast, kannst du mir ja mal per PM schicken ob die Ka-50-2 Erdogan den westlichen Gegenparts das Wasser reichen kann wie zum Beispiel Apache Longbow oder KingCobra.(Und wenn es die Ka-50-2 noch nicht gibt, dann eben Ka-50 Hokum)
:daumen:
Hallo,
wenn die Türkei atomare Waffen hätte ,währe es mir mir Verlaub Scheißegal ob uns Die USA oder EU oder Rußland verzeichen würden.:pillepalle: