Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: Türkische Streitkräfte
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
also auf gut deutsch liegt alles erstmal auf eis:heul:
gibt es bilder vom kampfheli agusta? welchen helis würdet ihr am besten finden?augusta,cobra,oder den erdoganKa-50-2

und warum kaufen die türken keinen merkava3oder4 panzer anstatt leo2?sind die teurer?oder schlechter als leo2?

sorry das ich soviel frage interessiert mich haltSmile
Zitat:tayfi postete
gibt es bilder vom kampfheli agusta?
Wie wäre es damit? Wink
[Bild: agusta1.jpg]

Zitat:welchen helis würdet ihr am besten
finden?augusta,cobra,oder den erdoganKa-50-2
Mir persönlich gefällt die Cobra am besten,besonders in der neusten
Ausführung.Am besten würde mir aber doch der Tiger gefallen Big Grin
Zitat:und warum kaufen die türken keinen merkava3oder4 panzer anstatt leo2?sind die teurer?oder schlechter als leo2?
Ich denke mal weil er einfach nicht zum Export freigegeben ist von den Israelis.
An der Quali liegt es sicherlich nicht.
Kaum Widerstand gegen den Panzerverkauf Leopard II :evil:


Die Bundesregierung hält an ihrem Vorhaben fest der Türkei Leopard II zuverkaufen.



http://www.google.de/url?sa=X&oi=news_d ... 22203.html
Zitat:Ich denke mal weil er einfach nicht zum Export freigegeben ist von den Israelis.
Merkava 3 ist zum Export freigegeben, Merkava 4 nicht. Angesichts der guten militärtechnischen Beziehungen zwischen beiden Staaten würden ihn die Israelis vermutlich auch liefern. Allerdings stellt sich die Frage, inwiefern der Merkava 3 für die Türkei eine brauchbare Lösung ist. Zwar ist der Merkava grundsätzlich ein Allround-MBT, aber doch optimiert auf den Stadtkampf, das Operieren aus vorbereiteten Stellungen etc., nennenswert wäre hier die massive Frontalpanzerung, die Infanteriekapazität und ein rein rechnerisch nicht so optimales Leistungs-/Gewichtverhältnis (obwohl ich an meinen Panzerfahrlehrer denken muss, der in dem Bock gefahren ist und von der Leistung recht beeindruckt war).
Ich würde aber pauschal sagen, dass der Leo2 für die Türken der bessere Allrounder ist, zumal für die älternen (und aufrüstbaren) A4 auch noch ein ziemlich geringer Preis gezahlt werden dürfte...vielleicht nicht grad das Schnäppchen wie bei den Polen, aber dennoch niedrig. Teurer kommt der Merkava IMO auf jeden Fall.

Zitat:welchen helis würdet ihr am besten finden?augusta,cobra,oder den erdoganKa-50-2
Agusta/Mangusta wäre eine Überlegung wert, sofern der Preis stimmt. Ansonsten tendiere ich eher zum Cobra, denn der passt sich homogen in die türkischen Bestände ein. Leider wird er auch nicht unbedingt billig sein und Technologietransfer kann man abschreiben.
So sehr mir der Ka-50-2 gefällt, es ist nur ein Konzept, von dem ein Mock-up existiert und mehr nicht. Sofern da nicht ein richtiger Demonstrator auf die Beine gestellt wird und das zu einem überzeugenden Preis/ToT/Offsets, haben die Russen kaum eine Chance.
Tiger ist einfach zu teuer.
Jacks danke fürs foto hast du auch eins von der neue version der cobra ein bild?

also ihr meint die türken entscheiden sich entweder für den cobra kampfheli oder augusta/mangusta und bei der panzerwahl für die leo2
Das Modell A 129 Mangusta gibts nicht mehr und wird nicht mehr angeboten.

Das neue, weiterentwickelte Modell von A-129 heisst nun International.
Diese Exportversion besitzt im Gegensatz zum italienischen Standartmodell Mangusta als Antrieb zwei LHTEC T800 Turbinen mit je 1260 PS, ein neueres verstärktes Getriebe und einen fünfblättrigen Rotor.
Dadurch erreicht der A-129I eine höhere Geschwindigkeit, eine bessere Steigrate und kann mehr Waffen und Nutzlast transportieren.

Italien konnte den alten Angriffs-/Panzerabwehrhubschrauber, nämlich den Mangusta keinem Land der Welt verkaufen und blieb selber als Einziger Nutzer darauf sitzen.
Im Übrigen so ähnlich wie der angebliche italienische Kampfpanzer Ariete, ganz zu schweigen vom italienischen Wunsch, gebrauchte deutsche Leopard 2A4 Panzer aus den Bundeswehrbeständen kaufen zu wollen.

Dennoch hofft Italien auf die guten Beziehungen zwischen den Premiers der beiden Länder, nämlich Tayyip Erdogan und Silvio Berlusconi.
Das kann sich jedoch schnell ändern, wenn in Italien eine Linksregierung an die Macht kommt.

In der Türkei stand der Leopard 2 Kampfpanzer seit Jahren schon ganz oben auf der Wunschliste.
Aufgrund politischer Turbulenzen jedoch ist die Konjunktur jetzt erst im (fast) normalen Zustand.
Die Türkei entscheid sich jedoch im letzten Jahr übberraschend, neue Panzer vorerst nicht zu beschaffen und stattdessen in 5-6 Jahren mit S. Korea gemeinsam welche zu entwickeln und produzieren (Weiterentwicklung des K-2).
Stattdessen entschied man sich zweks Überbrückung der Zeit und Ergänzung der künftigen, neuen Kampfpanzer auf die Modernisierung der M60 durch Israel, auf die Kampfwertsteigerung der Leopard 1 in der Türkei und auf den Kauf von ca. 200-350 Leopard 2A4.
Alternative als Ersatz steht alternativ der US amerikanische M1A1 Abrams. Diese Konfiguration ist jedoch nicht unbedüngt erwünscht, da u.a. beim Abrams statt der bewährte MTU-Dieselmotor, eine Treibstoff schluckende Gasturbine als Antrieb dient, obwohl sie gleich viel Power (1500 BG) leistet.

Es gibt jedoch zwischen Struck und der türkischen Regierung noch Probleme und andauernde Verhandlungen in Bezug auf die Modernisierungsfrage und den Preis der anzuliefernden Leopard 2 Panzern.
Die Türken wollen die angekauften Leopard 2A4 in eigener Regie modernisieren, während die deutsche Regierung darauf drängt, dass der Hauptauftragnehmer der Modernisierungsmasnahmen die deutsche Industrie seinn soll.
Im Zusammenhang mit dieser Frage gibt es noch Uneinigkeit, für wieviel € die betreffenden Panzer verkauft werden.

Die deutsche Regierung möchte die Panzer nicht für einen symbolischen Wert verkaufen, sollte die Türkei in der Modernisierungsfrage nicht nachgeben.
Andere Länder wie z.B. möglicherweise Polen erklärten sich in der Vergangenheit bereit, die leopard2 A4 Panzer in, od. zumindest durch Deutschland modernisieren zu lassen und bekamen diese wertvollen Plattformen für nur 100.000 € das Stück, während der Neuwert eines Leopard 2A6EX Panzers - je nach Stückzahl und anderen Faktoren- zwischen 5-10 Milionen € liegt.

Dennoch, es sieht ganz danach aus, dass die Türkei 250-350 Leopard 2A4 aus den Bundesheerbeständen kaufen und diese später modernisieren wird.
Bei der Ausschreibung des Angriffs-/Panzerabwehrhubschraubers könnten das Rennen folgende Muster machen:

1.) AH-1Z King Cobra (USA)
2.) A-129 International (Italien)
3.) Tiger (Frankreich/Deutschland)
4.) AH-64D Apache Longbow (USA)
5.) CSH-2 Rooivalk (S. Afrika)

Die Wahrscheinlichkeit dass KA-50-2 Erdogan das Rennen macht ist nun unwahrscheinlich, deshalb erst gar nicht in meiner Liste aufgeführt.
Es handelt sich nämlich um ein bisher nie in Serie gegangenes Modell.
Selbst die Russen, die ja das nicht Tandemmodell Ka-50 einsetzen, tendieren immer mehr zu der Mi-28-Serie.

Im unteren Link sind mehrere Bilder vom AH-1Z King Cobra:
http://www.bellhelicopter.textron.com/e ... lAH-1Z.cfm
Also vom aussehen sieht der King Cobra super aus :daumen:
Naja aber ich würde wie ich schon gesagt habe den Augusta129I holen die Gründe hab ich schon genannt an den Bildern der "King cobra" sieht man auch die Schienen(keine Ahnung wie man das nennt).
Ayyildiz mal ne Frage welchen würdest du persönlich bevorzugen?
Zitat:Azrail postete
Also vom aussehen sieht der King Cobra super aus :daumen:
Naja aber ich würde wie ich schon gesagt habe den Augusta129I holen die Gründe hab ich schon genannt an den Bildern der "King cobra" sieht man auch die Schienen(keine Ahnung wie man das nennt).
Ayyildiz mal ne Frage welchen würdest du persönlich bevorzugen?
Du meinst die Kufen?
die cobra sieht echt optisch gut aus,aber ist sie technisch genau so gut? ist sie vielleicht besser als der tiger oder apache?
und wie ist das preisleistungs verhältniss der folgenden kamphelis(cobraAH-1Z,tiger,A-129international.)



ist das offieziel das die türkei in 5-6 jahren den neuen K-2 panzer holen?und gibt es dazu auch bilder wie der K-2 aussieht? und ist er genau so gut wie der leo2 oder der abrahamM1A1?

meiner meinung nach soll die türkei 500st leo2 kaufen und 100st cobraAH-1Z
das wäre optimal wie denkt ihr darüber??
ich kann mir nicht vorstellen das die türkei am leo2 vorbeikommt, irgendwann müssen auch die alten m48, m60, leo1 abgelöst werden selbst wenn sie mit den südkoreanern einen entwicklen werden.
ich schätze mal das sie auch in zukunft auf viele kpz setzen, da bieten sich der leo2 gut an.

bei der kampheli situation denk ich mal das der cobra beschafft wird, ausserdem haben sie doch bereits schon eine andere cobra-version oder?
Türkei-Geschäft mit gebrauchten Kampfpanzern in der Schwebe



Der Verkauf gebrauchter Leopard-II-Panzer aus Bundeswehrbeständen an die Türkei ist weiterhin in der Schwebe.

Verteidigungsminister Peter Struck sagte am Freitag in Berlin, die Türkei habe schon vor längerer Zeit Interesse angemeldet, 200 bis 350 gebrachte Leo II von der Bundeswehr zu kaufen. Um wie viele Panzer es letztlich gehen könnte, sei vor allem eine Frage des Preises. Damit machte der Minister deutlich, dass es dabei nicht um die Weitergabe der gebrauchten Kampfpanzer nur zu einem symbolischen Preis gehe.

Struck ergänzte, er stehe bei diesem Thema mit der türkischen Regierung in telefonischem Kontakt. Es gebe allerdings noch keine Vereinbarung und auch noch keine Entscheidung im Bundessicherheitsrat. Eine Verkauf der gebrauchten Panzer sollte nach seinen Worten auf weniger Widerstand treffen als ähnliche Pläne vor einigen Jahren, weil inzwischen die EU grünes Licht für Beitrittsverhandlungen und das Land zu einem verlässlichen NATO-Partner geworden sei.

quelle http://www.reuters.de/newsPackageArticl ... ction=news
Azrail, auch wenn ich z.Zt. nicht gerade die US amerikanische, untertrieben formuliert neo-konservative Politik, Strategie, alles was von dort kommt und damit zusammenhängt schätze, scheinen meiner bescheidenen Meinung nach für die türkischen Heeresflieger dennoch die King Cobra's optimal zu sein.
Das hängt damit zusammen, dass seit fast 15 Jahren, logistisch, ausbildungs-, wartungs- und erfahrungstechnisch.. ein wichtiges AH-1 Potenzial in der Türkei vorhanden ist.

Wir reden hier immerhin von:

- 9 x AH-1W Super Cobra (mit zwei Triebwerken und Sidewinder & Co.)
- 27 x AH-1P Cobra und (mit einem Triebwerk aber modernisierte Avionik)
- 6 TAH-1P Cobra (Schulung/Ausbildung/Training)

Die türkischen Heeresflieger gehören nicht nur zu den wenigen ihrer Gattung auf der Welt, die nachts mit Drehflüglern bewaffnet, chirugisch operieren und "attack-technisch" angreifen können, sondern zu den noch wenigen auf der Welt, die das auch unzählige Male schon taten und bewiesen.

Z.B. gegen die, weltweit, von nahezu allen demokratischen Ländern verbotene Terrorgruppe (ex)PKK.
Sebst die Funksprüche und spätere Bekenntnisse der o.g. Terorrgruppe belegen, dass objektiv (de facto nachweisbar) und subjektiv (d.h. auch psychologisch), deren grösste Angst nicht die türkische 105 mm Artillerie, 7,62 mm Sturmgewehr, MLRS Raketen sind, sondern aktiv die Cobras/Super Cobras (AH-1P/AH-1W) und passiv die Wärmebildkameras an der türkischen Grenze waren.
Selbst US amerikanischen -die ich wie gesagt derzeit nicht verehre- Militärs versuch(t)en seit Jahren (wie z.B. früher in Somalia) und derzeit (in Irak) die türkischen, positiven Erfahrungen zu ihrem Gunsten einzusetzen.

Aber Vorsicht, wir reden hier nicht vom besten Angriffs-/Panzerabwehrhubschrauber, sondern vom optimalen, reinrassig bewaffneten Drehflügler für die türkischen Heeresflieger.
Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Ein Experte und Profi in disem Gebiet machte in Bezug auf Tiger und AH-1Z vor zwei Jahren das folgende Bespiel, das sich analog, zur besseren Verstädigung auf das zivile Leben bezieht:
Er sagte:
"Wenn der Anschaffungspreis, die Versicherung, Steuer, die Wartungs-/Reperaturkosten..usw keine Rolle spielen würden, kennt er fast keinen Menschen, der nicht den VW/Phaeton dem VW/Passat vorziehen würde.
Denn der Phaeton bietet erheblich mehr Qualität zum fast gleichen Zweck.
Das Problem jedoch ist das knappe Geld und ein bereits vorhandener Passat Fuhrpark -wenn auch mit älteren Modellen- ist nun mal aus den weiter oben geschilderten Argumenten optimaler.
Mit dem Phaeton war analog der Tiger gemeint und mit dem Passat der King Cobra. King Cobra, wie es bei der türkischen Ausschreibung so schön heisst.

Was das Fahrwerk des AH-1Z Modells betrifft.
Zunächst einmal darf nicht vergessen werden, auch dieses Modell ging wie der russische Konkrurrent KA-50-2 nie in Serie. Wird auch allervoraussicht nach, wenn die Türken sich nicht für den AH-1Z entscheiden in Serienproduktion gehen.
Denn die Marineinfanteristen der US Amerikaner (USMC), die ja derzeit noch die Konfiguration AH-1W (Whiskey) Super Cobra fliegen, bekommen keine nagelneuen Maschinen.
Stattdessen werden die Super Cobra's modifiziert und modernisiert, wenn auch sehr massiv, über % 50 wenn ich mich nicht irre ? Neue Triebwerke, ein vierblättriges Rotor ohne Gelenkkopf, neue Avionik, neue Waffen... usw.

Deshalb wollten die Türken, die ja diese Maschinen neu produziert bekommen hätten, ein nicht einziehbares Radfahrwerk bekommen, weil das der türkische Wunsch war.
Das Problem ist, dass die Produktuionskosten pro Maschine um fast 1 Million $ gestiegen wären, weshalb die Türken jetzt sich überlegen, ob das unbedingt sinnvoll ist.
Dieser ausdrücklicher Wunsch der türkischen Militärs basieren auf den sehr guten Erfahrungen der S-70 "Black Hawk" (UH-60 Sikorsky) Hubschraubern. Diese können nämlich auch überall landen wie die Modelle mit den Kufen, können sich aber auf dem Boden ohne Zusatzhilfe frei bewegen. Das ist ein wichtiger Vorteil im taktischen und logistischen Bereich.

Wir erinnern uns, die Türken waren es, die die Kosten reduzieren wollten, dass das russische Original, der KA-50, nicht nur in Tandem modifiziert wird (wobei das ja die Kosten nicht senkt), sondern dass das Eject-System, also der Schleudersitzkokpit beim Modell Ka-50-2 entfällt.

Kein Land der Welt, inklusive die USA, haben vor, AH-1Z als Neuproduktion zu beschaffen.
Die Türken wären die ersten - wenn sie sich denn dafür entscheiden würden - was natürlich nicht unbedingt für den "King Cobra" spricht.
Wir erinnern uns, genau dieses Modell (AH-1Z) verlor eine ähnliche Ausschreibung in Australien, die ja sich nach Frankreich und Deutschland und vor Spanien für den Tiger entschieden hatte.

Nun zum Tayfi:
Nicht die Türkei entscheidet wieviele Leopard Kampfpazer sie bekommt, sondern der Eigentümer dieser Panzer, nämlich -immer- die aktuelle deutsche Regierung.
Die Türkei kann sich 1000 Panzer für einen grosszügigen Preis wünschen. Letzendlich bleibt das ein Wunsch.
Wer, wieviel, zu welchem Preis und Bedingungen die Panzer aus den Bundeswehrbeständen bekommt, entscheidet der Bundessicherheitsrat und verkünden tut das der Bundesverteidigungsminister, in dem Fall Herr P. Struck.

Der XK-2 Kampfpazer wird, wie es der Name, besser gesagt die Kodierung verrät noch entwickelt, basiert jedoch auf dem K1A1 Panzer, dessen manche links (als optisches Bsp.) unten aufgeführt sind:

http://globalsecurity.org/military/worl ... a1-101.jpg
http://homepage.eircom.net/~steven/images/k1_3.jpg
http://homepage.eircom.net/~steven/images/k1mbt_1.jpg
hi ayyildiz!
danke für die links nochmal
derK1A1 panzer ist ja nicht schlecht oder? also optisch sieht er GUT aus.
also wenn ich es richtig verstanden habe wollen die türken in einigen jahren den koreanischen XK-2 panzer mit entwickeln dann auch kaufen,und bis zu überbrückung der zeit sollen ca 350leo2 gekauft werden wenn Herr.Struck einverstanden ist.richtig?

weisst du auch welche Rüstüngsprojekte2005 noch stattfinden??

stimmt das das die amis nur den cobra verkaufen wollen wenn sie im Lutwaffenstützpunkt Incirlik mehr US personal statonieren dürfen???

danke im voraus
Tja Ayyildiz ich muß dir teilweise recht geben und ich wäre auch gerne für einen besseren Heli aber der King Cobra hat doch eine Menge negativ Punkte wie tayfi es anspricht wie in Form der Politik und auch die Technologie die begrenzt sein wird ist blöd außerdem hohe Kosten also ein tolles Gerät wäre die AH1-Z King Cobra schon nur eben diese Mankos,hoffentlich treffen die verantwortlichen die richtige Wahl.:misstrauisch:
Nochwas ich habe mitbekommen das die Zielerfassung der "King Cobra" die beste sein soll die es gibt,sogar besser als vom "ApacheD64-Longbow".
Wie gesagt ich finde die King Cobra auch optimal für die Türkei aber diese Mankos liegen schon schwer auf dem Magen.
Weiß jemand wieviel der Ah1-Z "King Cobra" kosten soll?
Ich dachte die Türkei will einen (eigenen MBT entwickeln) mit etwas Hilfe aus dem Ausland wie z.b. Deutschland mit dem Südkorea Projekt wäre dies nichts neues abgesehen davon hat mann dies garnicht gesagt.