Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: Türkische Streitkräfte
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Zitat:Steahlt postete
@ERIEYE ich weiss das dies keine Entscheidung ist sondern nur eine weitere hinhalte taktik ich dachte das dies nur fast alle bereits wissen deshalb nannte ich das auch nicht entscheidung über beitrittsgespräche aber trotzdem.......
Das Thema ist hier :ot:, aber warum denkst du das? Selbst etliche Türkei satgen doch das die Türkei zur Zeit noch nicht bereit für einen EU-Beitritt ist. Wirtschaftlich wie politisch.

Kannst mir die Antwort per PM senden.

Eine Frage zu den türkischen Streitkräften wäre natürlich wie sinnvoll so ein Angriff wäre?!
Ich meine man versucht sich zur Zeit zu modernisieren, aber es fehlt an Geld. Wenn man nun so ein teueres Unternehmen starten würde, wie könnte man dann auch noch genügend Geld für die Modernisierung aufbringen?
Erdöl fördern und verkaufen wäre sicher nicht möglich. Nicht dort!
Ich glaube das dies die Türkei nicht besondern interessiert das Kurden Problem ist sozugen Staatsfeind NR.1 für die Türkei den werden da auch mal schnell Geldreserven locker jedenfalls denke ich würde die Türkei alles dran setzten einen Kurdenstaat zuverhindern und das droht sie jedesmal und das nicht seit erst 5 Jahren aber die situation war noch nie so schlimm das täglich tausende kurden sich in Kirkuk einsiedeln ausserdem glaube ich das es das recht ist der Türkei sich zuverteidigen wenn sie sich bedroht fühlt in diesem fall die PKK im Nordirak.
http://www.rheinpfalz.de/perl/cms/cms.p ... 4.my4xu9rl

Türkische Armee will 246 gebrauchte Leopard 2 Panzer mann könne sich nicht einigen wo diese Modernisiert werden sollen in Deutschland oder der Türkei die Türkei meint das dies in der Türkei viel billiger wäre es geht wahrscheinlich am meisten über das Feuerleitsystem.
Zitat:Steahlt postete
Ich glaube das dies die Türkei nicht besondern interessiert das Kurden Problem ist sozugen Staatsfeind NR.1 für die Türkei den werden da auch mal schnell Geldreserven locker jedenfalls denke ich würde die Türkei alles dran setzten einen Kurdenstaat zuverhindern und das droht sie jedesmal und das nicht seit erst 5 Jahren aber die situation war noch nie so schlimm das täglich tausende kurden sich in Kirkuk einsiedeln ausserdem glaube ich das es das recht ist der Türkei sich zuverteidigen wenn sie sich bedroht fühlt in diesem fall die PKK im Nordirak.
"Sich zu verteidgen wenn sie sich bedroht fühlt"?
Hört sich nach Bush an
Rolleyes

Die Frage ist doch woher das Geld kommen sollte?
Von den Rüstungsprojekten, dann würden diese also wieder weiter nach hinten verschoben werden?
Oder von anderen Gebieten, wie z.B. Bildung?
@Steahlt

Zitat:...das die US-Army derzeit ja recht wenig gegen die PKK im Nordirak tut glaube ich das die Türken das jetzt selber in die Hand nehmen möchte die Türkei wäre doch wenn wir ehrlich sind schon längst dort wäre da nicht die EU
Warum sollten die USA etwas gegen ihre kurdischen Verbündeten tun ? Selbige stellen btw neben den USA die zweitgrößte Armee im Irak.

Zitat:Ich glaube aber auch das es den USA auf einer seite auch irgenwie recht sein wird das die Türkische Armee dort ist weil sie langsam erkennen das man den Kurden im Nordirak nicht trauen kann jedenfalls nicht mehr und wie wir wissen was die scheinheilige Partnerschaft im Irak mit den Kurden nur blöff damit die die schmutzige arbeit tun und leute verpetzten usw.
Nope. Das wäre den Amis überhaupt nicht recht. Einen weiteren Konflikt dort können sie nicht gebrauchen. Die Türken haben verschissen, als es darum ging, die Amis ihre türkischen Militärbasen nutzen zu lassen. Es entspricht der Mentalität der aktuellen amerikaischen Administration, sich dann eben für eine Alternative zu entscheiden. Das ist mit den Kurden geschehen. Ein Bluff ist das nicht. Die Karten liegen da recht offen...

Zitat:Die USA unterstützen die Kurden dort momentan nur deswegen weil sie nicht die Komplette Kontrolle über dieses Land verlieren möchten
Sie unterstützen sie von Anfang an und haben mit ihnen gemeinsam Krieg gegen die irakische Armee geführt. Das sollte man nicht vergessen.
Und heute wollen sie tatsächlich nicht die Kontrolle über das Land verlieren. Der Deal ist aus amerikanischer Sicht doch klar : Die Kurden sorgen für Ruhe im Norden und kriegen ein überdimensionales Mitspracherecht bei der zukünftigen Irakischen Regierung. (Sofern neben Ex-Geheimdienstlern und Baathisten noch Plätze frei sind)

Dass die Türkei mit dem Einmarsch in den Irak droht ist als Ermahnung (Säbelrasaseln) an die Amerikaner zu verstehen, den Kurden nicht zuviel Autonomie zuzugestehen.
Man wird soetwas nicht dulden. Weder einen Unterschlupf für die PKK im Irak noch einen Kurdischen (Schein-)Staat.

@Azrail

Zitat:Das heißt die Stabilität des Landes würde jetzt auch noch im Norden zusammenbrechen.Amerika braucht treue Verbündete und dazu gehört nicht die Türkei die sich nicht kontrollieren lassen will.Willige und loyale Verbündete der Amerikaner sind die Israelis UND die Kurdenführer.Amerika wird eher auf die Kurden hören und die neu gewählte Regierung der USA sowieso.
So siehts aus...Für für mich ist die Unterstützung der Kurden eine aus der Not geborene amerikanische Strafaktion, nach den Türkischen Behinderungen im Vorfeld bzw der Anfangsphase des Krieges gegen den Irak.


@Steahlt
Zitat:Ich glaube das dies die Türkei nicht besondern interessiert das Kurden Problem ist sozugen Staatsfeind NR.1 für die Türkei den werden da auch mal schnell Geldreserven locker jedenfalls denke ich würde die Türkei alles dran setzten einen Kurdenstaat zuverhindern und das droht sie jedesmal und das nicht seit erst 5 Jahren aber die situation war noch nie so schlimm das täglich tausende kurden sich in Kirkuk einsiedeln ausserdem glaube ich das es das recht ist der Türkei sich zuverteidigen wenn sie sich bedroht fühlt in diesem fall die PKK im Nordirak.
Geldreserven heisst in der Türkei neue Geldscheine drucken, aber egal Wink
Es ist tatsächlich spannend, wie sich das Ganze noch entwickelt wird. Sowohl die Amerikaner, als auch die Türken stehen da aktuell und zukünftig vor einem Problem. Eine für alle Seiten akzeptable Lösung (Kurden, Türkei, USA) kann es nicht geben. Mal wieder ein Beispiel für die ziemlich unsensible amerikanische Aussenpolitik. Bündisse mit zwei Erzfeinden können besonders in der Konstellation nur in die Hose gehen...
Hmm man könnte das auch so sehen nach fast zwei Jahren amerikanischer Präsenz ist kein Fieden im Irak in Sicht und Nordgebiete sind auch nicht sicher da die Peschmerger ihre Aufgabe nicht ausführen können und die Ölgebiete nicht durch Sabotageakte geschützt werden.Das was wir sehen ist das sich die Kurden diese Gebiete nicht kontrollieren und auch nicht den Terror unterbinden können gleichzeitig rüstet sich aber Amerikas Verbündeter(die Kurden) für einen Bürgerkrieg indem sie die Bevölkerung umsiedelt und Pläne für ein versagen Amerikas schmiedet.Natürlich gefällt das Amerika nicht,das die Kurden einerseits keine Kontrolle haben und andererseits sich selbständig machen könnten ohne das es ein OK von den USA gibt.
Dazu kommt noch das die USA Truppen im Norden binden müßen da dieses Gebiet nicht durch die Kurden gesichert werden können.
Also könnte man auch sagen das die Türkei auch den USA gelegen kommt mit bis zu 40.000 Mann die eher in der Lage sind Ruhe zu schaffen durch die größere Erfahrung und auch amerikanische Truppen enlasten könnten um die freigewordenen Kräfte im Zentrum Iraks einsetzten zu können.Öllieferungn unter Kontrolle türkischer Truppen könnte gewährleistet weren.

Fakt:-Amerika braucht Enlastung (USA braucht Hilfe)
-Die kurdische Fraktionen arbeiten teilweise nicht im
Sinne der US-Interessen.(bietet keine richtige Hilfe den USA)
-Die Türkei kann sich die Notlage Amerikas zu nutze machen.
(bietet Hilfe die eine Lösung sein könnte)

Kommen wir zur Einsatzfähigkeit die türkischen Truppen,Sie sind erfahren und gut ausgebildet das Equipment ist zwar teilweise veraltet aber für die Kontrolle dieser Gebiete ausreichend.
Wie gesagt ein solcher eingriff der Türkei wäre sinnvoll für die Türkei.
Und es wäre auch ein Beweis dass man unabhängig Handeln kann(EU, USA...)
Zitat:Savas38 postete
Wie gesagt ein solcher eingriff der Türkei wäre sinnvoll für die Türkei.
Und es wäre auch ein Beweis dass man unabhängig Handeln kann(EU, USA...)
kann jedes Land!
Die Folgen sind das Entscheidende!
Die Türkei handelt doch schon unabhänig und allein im Nordirak.

Ich glaube nicht das dies jedes Land kann wahrscheinlich müsste es heisses jedes land was sich zu solch einem schritt trautBig Grin
Frauen im Dienst der türkischen Streitkräfte

[Bild: 5b36b.jpg]

Sabiha Gökcen zusammen mit Atatürk

Zitat:Sabiha Gökçen, (1913-2001) war die Adoptivtochter von Atatürk und die erste türkische Kampfpilotin. Als sie 1964 pensioniert wurde, hatte sie 500 Flugstunden mit französischen, britischen, deutschen, amerikanischen und türkischen Maschinen. Ihr Familienname Gökçen (auf den Himmel beziehend) wurde ihr von Atatürk gegeben. Sie war die erste weibliche Pilotin der türkischen Luftfahrtschule "Türkkuşu" (türkischer Vogel) im Jahr 1935. Der türkische Luftfahrtverein publizierte ihr Buch "Mein Leben auf den Spuren Atatürks" zum Anlass des 100. Geburtstages von Atatürk.
Quelle: http://www.mymerhaba.com/de/main/conten ... _id_E_1224

Zitat:She is called Berna Sen and is a 1st Lt with 151 Filo, flying the F-16. She has flown the '16 for eighteen months and has been with her current unit for the last six. Prior to the F-16 she was made combat ready on the F5.
[Bild: berna.jpg]

Quelle: http://www.f4aviation.co.uk/airshow01/r ... arttwo.htm

weitere Bilder:
http://www.dzkk.tsk.mil.tr/images/Album ... 600/41.jpg
http://www.dzkk.tsk.mil.tr/images/Album ... 600/37.jpg
http://arsiv.hurriyetim.com.tr/tatilpaz ... /20ekl.jpg
Zitat:U.S. APPROVES TURKISH F-16 UPGRADE


WASHINGTON [MENL] -- The Bush administration has approved a Turkish request for an upgrade of its F-16 multi-role fighter fleet in a $4 billion deal.

The administration has notified Congress of a U.S. upgrade for Ankara's entire F-16 fleet. Congress was not expected to block the proposed deal.

The Defense Security Cooperation Agency notified Congress on Oct. 7 of Turkey's request for an F-16 modernization package. Under the package, Turkey would upgrade 218 F-16s, including Block 30, Block 40 and Block 50 aircraft.

A statement by the DSCA said Turkey has requested an upgrade of 104 F-16 Block 40 aircraft, 76 F-16 Block 50s and 38 F-16 Block 30s. The entire deal would be worth $3.88 billion, the Pentagon agency said.
Quelle: http://www.menewsline.com/stories/2004/ ... _10_4.html
Auf Was werden die modernisiert F16- Block 60?
Also könnte man auch sagen das die Türkei auch den USA gelegen kommt mit bis zu 40.000 Mann die eher in der Lage sind Ruhe zu schaffen durch die größere Erfahrung und auch amerikanische Truppen enlasten könnten um die freigewordenen Kräfte im Zentrum Iraks einsetzten

bei allen planspielen darf eines nicht vergessen werden , die kurden sind noch immer teil des irak
bei einem türkischen einmarsch , würde es einfach überhaupt keine unterstütung mehr von der irakischen bevölkerung geben
es wären bis auf ein paar marionetten in bagdad niemand mehr da
zweitens , in kerkuk und mosul haben kurdische truppen keine eigenständige befehls und handlungsbefugnis , diese gilt nur für das kurdistan regional gorverment , und diese ist sicher ,
drittens sind die amerianer hauptsächlich wegen was dort
jede aufgabe, die, die türkische armee dort übernehmen könnte, konnen die peshmerga auch übernehmen
und umso weniger baathisten dort sind, desto wenger wird die gewalt dort anhalten
ich weiß was die türkische armee eisten könnte , was alle anderen armeen dort nicht geschafft haben , mal abgesehen davon, dass es eine offene feindschaft zwischen deen kurden und türken gibt , wir sind ja staatsfeind

das wird ein offener krieg werden und es wird dafür gesorgt werden dass tausende särge nach anatolien zurückkehren
das wird ein totaler krieg, wir haben 40 jahre gegen die irakische armee gekämpft und wir werden mit allem was wir haben gegen die türken kämpfen
und wenn es 40 jahre dauet, wir werden den kampf führen, wir lassen uns nicht so besetzen
kein kurde im irak akzeptiert türkische soldaten in dieser rolle ,
und wir werden sden krieg in die türkei reintragen , das können und werden wir , darauf könnt ihr zählen
wir haben es nicht nötig dass nach 80 jahren, ireendwelche anatolier dahergelaufen kommen undy meinen , es sei türkisches land oder so
martialische sprüche und angebertum mag ich nicht mehr, ich habe mir oft irgendwelche beleidigungen usw anhören ,müssen, wir machen auch keinen spaß und werden alles tuen um soviele von euch zu töten wie wir können
ihr spielt hier mit gedanken herum, die sehr gefährlich sind
wer hass säht , wird sturm ernten
vergeßt das nicht, ihr möchtegernbesater
das wird ein offnere krieg werden und es wird dafür gesorgt werden dass tausende särge nach anatolien zurückkehren



:evil::evil::evil:
Mein Freund Mehabadi ich sehe die Kurden nicht als Staatsfeind und die Türkei sowieso nicht denn eine Nation dessen Bürger zum Teil kurdischstämmig ist können nicht als Feinde betrachtet werden.
Da liegst du einem Irrtum.
Was die eingreifen der Türkei aneght habe ich dies deutlich in einem anderen Thread(Türkei) erwähnt.
Die Existenz der Türkei kann in Gefahr sein und wird es auch wenn die Türkei durch ein zerplittetes und in Bürgerkrieg verwickeltes Land angrenzt.
Die Türkei hat kein Okkupationsziel wie Amerika sondern rein existenzielle Verteidgung hinterdem das gesamte ürkische Volk steht.
Sollte die Türkei in seinen Grundmauern bedroht werden wird das türkische Volk und sein Militär sich wehren und was deine Drohungen angeht sind sie aus Sicht der Kurden gefährlich denn eine solche Drohung und das verbrennen von türkischen Flaggen ist der Auftakt zum Angriff auf die Türkei.
Die Türkei hat in Fragen ihrer Existenz keine Kompromisse eingegangen und wird es auch nicht die Türkei hat 15 Jahre blutigen Guerilla Krieg geführt unter hohen Verlusten und hat am Ende den längeren Atem gehabt.
Die Türkei und dessen Volk hat eine andere Mentalität als Amerika oder Europa die nach 5000 toten abrücken,wenn es sein muß würde die Türkei für seine Grenzen Millionen Opfern.
Ist die Existenz einer Nation bedroht ist sie zu hohen Opfern bereit.Die Kurdenführer ihrerseits dürfen die Türkei und dessen Bürger nicht berdohen sonst könnte es sich angegriffen fühlen.Barzani und Talabani spielen mit dem Feuer und vergessen durch ihre Gier nach Macht die Verantwortung gegenüber ihren armen kurdischen Bauern.

Nun diese Dikussion ist :ot:
Was das türkische Militär angeht gibt es immernoch den Leitspruch der den willen zur Verteidgung deutlich macht
"Ya Ghazi,Ya Sehit" Entweder Veteran oder Märtyrer,etwas andere gibt es nicht.