Forum-Sicherheitspolitik

Normale Version: Türkische Streitkräfte
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
leopard 2 schrieb:Die türkei will 150 f-35 beschaffen.
http://www.danmil.de/54705.htmlu

Sagt wer? Der Betreiber von "Dan's Military Site"? Das klingt nicht gerade nach einer offiziellen Quelle. Ich kann auch heute noch eine Website online stellen, wo ich hinschreibe, dass Deutschland noch 200 EF kauft. Wink

Zuletzt hat die Türkei im Dezember das "Production & Support"-Agreement unterschrieben. Wieviele Flugzeuge das am Ende werden, bleibt bisher reine Spekulation. Die letzte offizielle Verlautbarung gabs am 26. Oktober 2006, da war von "ungefähr 100" Flugzeugen die Rede, siehe Meldung dazu hier im Thread.
Besser gesagt, die Türkei wollte zunächst 150 JSF beschaffen. Das war noch in den Anfängen des Projektes. Am Ende blieb es zunächst bei 100 Stück.
Wenn ich mir das Datum von der Quellenangabe so ansehe, ist es nicht unbedingt aktuell.
Zitat:Die türkische Marine hat überraschend die Beschaffung von sechs U-Booten mit außenluftunabhängigem Antrieb (AIP) eingeleitet.

Internationale U-Boothersteller wurden am 4. Januar von der Rüstungsabteilung (SSM) des Verteidigungsministeriums aufgefordert, bis zum 31. Januar einen entsprechenden Request for Proposal (RFP) anzufordern. Interessanterweise sollen die Firmen schon allein für die Übermittlung dieses Dokumentes jeweils 10.000 Euro bezahlen, was angesichts der Aussicht auf einen Auftrag mit einem Gesamtvolumens von mehr als 1,5 Mrd. Euro aber verschmerzbar sein dürfte.

Die Erneuerung der U-Bootflottille steht seit gut zehn Jahren auf der Agenda der türkischen Marine. Im Betrieb sind derzeit sechs Boote der zwischen 1975 und 1989 beschafften ATILAY-Klasse (deutscher Typ 209-1200), von denen die ersten drei bei HDW in Kiel, die restlichen dann im türkischen Gölcük gebaut wurden. Ergänzt werden sie durch acht unter einem Lizenzabkommen in Gölcük gebaute bzw. noch im Bau befindliche, neuere Boote der PREVEZE-Klasse (Baunr 1-4 Typ 209-1400) bzw. GÜR-Klasse (Baunr 5-8 Typ 209-1400 mod), von denen bislang sechs in Dienst gestellt sind.

Im Mai 2006 hatte die SSM mehrere U-Boothersteller noch mit einem Request for Information (RFI) aufgefordert, administrative, finanzielle und technische Vorstellungen zum Bau von vier herkömmlich diesel-elektrisch angetriebenen U-Booten zu übermitteln. Angesichts des jetzt verkündeten RFP ist kaum davon auszugehen, dass dieses Vorhaben weiter verfolgt wird.

Die bisherige Planung der türkischen Marine zur Beschaffung neuer U-Boote scheint damit Makulatur. Sicher auch mit Blick auf die von der griechischen Marine beschafften U-Boote vom Typ 214 setzt man nun für die Zukunft offenbar mit Priorität auf U-Boote mit AIP, die dann wohl auch die Einheiten der ATILAY-Klasse ablösen sollen. Deren geplante Modernisierung wurde denn auch im Dezember bereits gestrichen.

Als Bewerber für das Vorhaben kommt natürlich die mit der staatlichen Werft in Gölcük eng verbundene deutsche HDW mit U-Booten vom Typ 214 (Brennstoffzellenantrieb) in Frage. Konkurrenz erwächst vor allem in Frankreich (Armaris mit SCORPENE oder MARLIN mit AIP Mesma). Auch die spanische Navantia könnte sich mit dem SCORPENE-Design um den Auftrag bewerben, dürfte aber ohne eigenen AIP-Antrieb (Mesma gehört den Franzosen) vor lizenzrechtlichen Problemen stehen.

Zu zeitlichen Vorstellungen der türkischen Marine hinsichtlich der Realisierung des neuen Vorhabens gibt es noch keine Informationen. Im Idealfall würde man wohl nahtlos an den Bau der Boote der GÜR-Klasse anknüpfen wollen. Da deren letzte zwei Einheiten aber noch in diesem Jahr an die Marine übergeben werden sollen und die Türkei überdies auch nicht unbedingt für schnelle Verhandlungsabschlüsse bekannt ist, dürfte sich dies jedoch kaum verwirklichen lassen.
[Quelle: MarineForum]

PS: Hier kompletter Text, da Link zum Artikel nur temporär aktiv.
Zitat:TSK on course to buy powerful Chinook copters
Evren Deger - The New Anatolian / Ankara
13 January 2007



Preparations for a new military tender for the purchase of giant cargo helicopters to assist the Land Forces Command in logistics for military operations began yesterday.

CH-47S Chinook helicopters manufactured by Boeing, which are said to be capable of carrying an F-16 warplane with steel hauling cables, is the top candidate, sources told The New Anatolian.

Quelle: http://www.thenewanatolian.com/tna-21114.html
Zitat: FINCANTIERI JOINS UP WITH TURKISH YARD TO WIN TENDER FOR 4 PATROL VESSELS

Fincantieri, having agreed an industrial partnership with RMK Marine shipyard (KOC Group) of Tuzla (Istanbul), has succeeded in winning a bid called by the Turkish Authority for the Defence Industries for the construction of four patrol vessels for the local Coast Guards.

http://www.deagel.com/news/Fincantieri- ... 01352.aspx
Zitat: ANNOUNCEMENT FOR ISSUING OF REQUEST FOR PROPOSAL (RFP) RELATED TO MEDIUM RANGE ANTI-TANK WEAPON SYSTEM (MRAWS) PROCUREMENT PROGRAM


In the scope of the MRAWS Program, Republic of Türkiye, Ministry of National Defence, Undersecretariat for Defense Industries (SSM) has issued a Request for Proposal (RFP) in order to directly procure 80 (eighty) Medium Range Anti-Tank Weapon Systems (MRAWSs) including weapon units, 10 (ten) all-up round missiles per each weapon unit (total 800 missiles), tripods, related containers and accessories.

The electronic copy of the RFP for direct procurement of MRAWSs can be received by the authorized personnel of the foreign medium range anti-tank system manufacturers or by their authorized representative and/or consultant in Türkiye.

The authorized personnel of the foreign manufacturer who will apply to SSM to get the RFP, shall submit to SSM his/her original authorization letter which is notary attested. The Representation-Consultancy Contract, and bio-data of authorized representative(s) which are notary attested shall be submitted to SSM, if the authorized representative(s) apply(ies) to SSM to get the RFP. The authorization letter and the Representation-Consultancy Contract which are submitted to SSM together with the anti-tank system catalogue of the manufacturer will be evaluated by SSM within two working days and the manufacturer will be informed by SSM for the evaluation result.

Quelle: http://www.ssm.gov.tr/browser_eng.asp?s ... tURL=sub01
Zitat:Turkey to buy 800 medium-range anti-tank missiles
Turkey plans to buy 800 anti-tank missiles with a range of up to 4,000 meters at a price of around $80 million.

Turkey's Undersecratariat for the Defense Industry (SSM), one of the country's two military procurement agencies, issued a Request for Proposal (RfP) on Jan. 30 2007 for the off-the-shelf purchase of medium-range anti-tank weapon systems (MRAWS).
Under the RfP, the SSM will buy 80 MRAWSs, including weapon units, ten all-up round missiles per each weapon unit (total 800 missiles), tripods and related containers and accessories, said a statement released on Jan. 30. Delivery of the missiles should be completed by the end of 2009 and the first delivery will not be later than the end of 2008. Winner of the project should agree to give unlimited usage rights of the missiles to the Turkish Land Forces Command (TLFC).

Quelle: http://www.todayszaman.com/tz-web/detay ... ink=101828
http://de.rian.ru/business/20070309/61754602.html

Türkei will Raketenabwehkomplexe im Wert von 1 Mrd Dollar kaufen.

MfG Azze
tja - wenn die Russen nicht konkrete Erfolgschancen sähen würden sie sich wohl nicht beteiligen - die Türkei macht sich anscheinend immer unabhängiger von NATO-/US-Technologie ....

ist das jetzt eine Annäherung an die zentralasiatischen Turk-Staaten oder mehr eine Abwendung von den USA und der EU?
Erich schrieb:tja - wenn die Russen nicht konkrete Erfolgschancen sähen würden sie sich wohl nicht beteiligen - die Türkei macht sich anscheinend immer unabhängiger von NATO-/US-Technologie ....

ist das jetzt eine Annäherung an die zentralasiatischen Turk-Staaten oder mehr eine Abwendung von den USA und der EU?

Mal abwarten,die Türkei will wirklich unabhängiger werden von rein westlichen Projekten insbesondere von amerikanischen Produkten ABER ob das jetzt zu einem Bruch also "Abwendung" von Amerika bedeutet oder EU ist zu bezweifeln?
Die EU stellt ja auch den EF2000 und sind trotzdem Partner der USA.
Eines ist klar Entscheidungen wie die von Frankreich in der Armenierfrage oder auch bald durch die USA oder Fragen der Regionalstellung der Türkei tragen nicht gerade dazu bei das man sich annähert oder eben westliche Projekte auswählt.
Eine Türkei die unter Druck gesetzt wird versucht eben dem Druck sich zu entziehen und unabhängiger zu sein.

Ausserdem steht ja noch nicht fest wer im Projekt vorneliegt es ist ja so ne Art Versteigerung vorgesehen.

Ich persönlich finde eine ausser westliche Entscheidung am besten da eine Diversifizierung von Rüstungsgütern das beste bringen wird anstatt immer stärker einseitig abhängig zu sein.

Aus technologischer sicht finde ich das russiche S400 Projekt sehr passend auch von den kosten her.
Das eutopäische Projekt ist auch nicht zu verachten aber schätze ich teurer ob da 1Mrd. ausreichen??

Ich hab mal geschaut wo die Luftabwehrsysteme eingestzt werden sollen,nach türkischen Medien vorrausichtlich in istanbul und Ankara und weiter in militärischen Bereichen.
Das Projekt soll spätetestens 2010 verwirklicht sein,das heisst 2010 sollen 4 Systeme in Dienst stehenob nun batterien oder einzelne systeme check ich nicht?
moment wurde letztes jahr nicht entschieden das man sich pac3 kaufen will oder ist da was zwischengekommen sodass die türkei mal wieder so tut als wüsste sie nicht was sie tut..
hallo, wollt mal kurz fragen ob die infantriegewehere von KALEKALIP
schon fertig sind oder ob es sonst etwas neues über die gibt?

Danke
@greywolf

Zitat:naja irgendwann muss man ja anfangen
ja, das haben die Inder auch gedacht. Die Folge war ein sehr kostspieliges gescheitertes Projekt. Schließlich endschied man sich dann für die andere Wahl, nämlich Panzer aus anderen Ländern zu beziehen und in Lizenz zu bauen. Heute ist man mit dieser Entscheidung zufrieden.

Einige Fragen bleiben offen, kann sich die Türkei Rückschläge in der Entwicklung und Konstruktion denn überhaupt leisten und kompensieren? Wie weit reichen die Kompetenzen?

Zitat:außerdem denke ich schon das die türkei einen panzer erstellen kann mit dem man was anfangen kann(es muss ja am anfang keiner sein der neue maßstäbe setzt).
Worauf stützt du diese Behauptung? Das ist eher vielmehr Wunschdenken. Ich meine dass ist alles theoretisch. Wie ich bereits geschrieben habe, geht das nicht von heute auf morgen. Eine Entwicklung braucht abgesehen von money eine gewisse Zeit zum "reifen", dass alles schließt Erfahrung in der Konstruktion ein. Die aktuellen Panzer machten eine jahrelange Erprobung und Entwicklungsphase durch, um sich so entwickeln, wie wir sie heute kennen. Es ist sehr unwahrscheinlich dass sich aus einer Nullserie, unmittelbar ein Panzer entwickelt, mit dem man was anfangen kann. Daher wäre es in meinen Augen sinvoller Panzer einzukaufen. Eher sollte man das Projekt Eigenentwicklung paralell laufen lassen und erst Erfahrungen mit modernen Kampfpanzern sammeln, was der Türkei schlicht und ergreifend fehlt. Mit anderen Worten, es ist nicht leicht einen guten und kompletten Panzer von Null auf hundert zu bauen. Deshalb sind voreilige Schlüße zu Gunsten der Qualität einer Eigenentwicklung alles andere als produktiv. Es existiert nur ein einziges Modell welches überhaupt nichts über die Qualität aussagt. Ferner ist unklar wie fortgeschritten das Projekt ist. Daher abwarten und Tee trinken.

Zitat:und außerdem hab ich gelesen das russland und pakistan am panzerprojekt mithelfen wollen. die haben ja auch schon ziemlich gute panzer entwickelt, da kann ja nicht mehr so viel schief gehen wenn die mithelfen
Pakistan hat weniger gute Panzer entwickelt. Was Russland angeht, höre ich wirklich zum ersten Mal dass sie in diesem Fall Interesse an einem know how Transfer haben. An einer "mithilfe" in dem Projekt dürfte wohl eher Isreal in Frage kommen. Auch spricht das Design deutlich dafür, es geht vielmehr in Richtung Merkava:

http://img393.imageshack.us/img393/3201 ... ay5tu7.jpg
Die H&K 33 Erfahrung war für die Türkei eine fast fatale Erfahrung. Die Produktion war bei etwa 130.000 Einheiten gestoppt worden, obwohl man mit der H&K Lizenz 500.000 HK33 Gewehre bauen dürfen. Deshalb war und ist man nach wie vor auf der Suche nach einer neuen Waffe.

Die Firma Kalekalip hat mit der Produktion nicht angefangen und wird auch damit gar nicht anfangen, M4 (5,56x45mm) Sturmgewehre bzw. Karabiner herzustellen, weil sie das Projekt aufgegeben hat.
Stattdessen entschied sich diese Firma, sich auf die Produktion von Snipergewehren zu konzentrieren.

Allerdings produziert jetzt die türkische Firma Sarsilmaz mit der Colt Lizenz das M4 Gewehr. Diese werden türkischen Spezialeinheiten der Marine, des Heeres und der Gendarmerie geliefert, welche Erfahrung u.a. mit dem M16 Gewehr haben.
weist du warum sie das gewehr nicht pruduzieren wollen?